Mittwoch, 2. Oktober 2019

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters. (Mt 18,10)

Heilige Schutzengel

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 18,1-5.10

In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist im Himmelreich der Größte? 

Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte 

und sagte: Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen. 

Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. 

Und wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf. 

Hütet euch davor, einen von diesen Kleinen zu verachten! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

 

 

Tagesimpuls:

 

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.  (Mt 18,10)

 

Jesus hat uns viel offenbart über die geistige Welt. Wir bekennen es im Glaubensbekenntnis: Gott ist der Schöpfer der sichtbaren und der unsichtbaren Welt. In der heutigen Zeit wird die Existenz der unsichtbaren Welt manchmal ausgedrückt mit den Worten: „Zwischen Himmel und Erde gibt es noch viel mehr, was wir nicht erklären können." Es gibt das Unsichtbare, es ist real, es existiert, aber es ist für uns nicht so greifbar, dass wir es naturwissenschaftlich erfassen können.

 

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

 

Die Engel sind Geistwesen, d.h. sie haben Intelligenz. Daher können sie gut oder böse sein, Engel oder Teufel. Die Offenbarung sagt, dass ein Drittel der Engel sich von Gott abgewendet hat (Offb 12). Das ist erschreckend, aber es beinhaltet auch einen Trost: Die guten Engel sind in der Überzahl. Wir werden beschützt.

 

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

 

Um beschützt zu werden, müssen wir aber jeden Tag beten. Wir müssen uns auch jeden Tag waschen, um sauber zu bleiben. Das mag jemandem lästig erscheinen, aber es geht nicht anders. Wir müssen täglich den Schutz Gottes vor den Angriffen des Bösen erbitten. Viele Christen rufen das Blut Christi an, dass es sie schützen möge. Das ist sehr kraftvoll. Wir empfangen es in der Heiligen Messe. Man kann auch den Barmherzigkeitsrosenkranz oder den schmerzhaften Rosenkranz beten. Aber heute werden wir erinnert, auch die Engel um Schutz zu bitten: ein tägliches Gebet oder wenigstens eine kleine Anrufung der Engel. Man könnte sich überlegen, ob man das nicht machen sollte, falls man es nicht sowieso schon macht. Viele beten das Gebet zum Heiligen Erzengel Michael täglich. Damit hätte man schon ein tägliches Engelgebet. Ich selber will es mir vornehmen. Das heutige Fest erinnert mich daran, wie wichtig das ist. Ich überlege jetzt an welcher Stelle des Tages ich eine Anrufung der Engel in meinen Tagesablauf einfügen könnte. Ich will es nicht mehr wie bisher nur dem Zufall überlassen, wann ich mal daran denke, ich will es ab jetzt sicher täglich tun.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir für den Schutz der Engel. Ich bin fest davon überzeugt, dass du sie uns zur Seite stellst. Wenn sie gleichzeitig das Angesicht Gottes schauen, dann sind sie für mich eine Brücke zu Gott. Jesus, ich nehme mir vor, ab heute täglich die Engel anzurufen. Heiliger Geist, bitte hilf mir, täglich daran zu denken.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

  

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen