Montag, 17. Dezember 2018

Jakob war der Vater von Josef, dem Mann Marias; von ihr wurde Jesus geboren, der der Christus (der Messias) genannt wird. (Mt 1,16)

17. Dezember

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 1,1-17

Stammbaum Jesu Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes Abrahams: 

Abraham war der Vater von Isaak, Isaak von Jakob, Jakob von Juda und seinen Brüdern. 

Juda war der Vater von Perez und Serach; ihre Mutter war Tamar. Perez war der Vater von Hezron, Hezron von Aram, 

Aram von Amminadab, Amminadab von Nachschon, Nachschon von Salmon. 

Salmon war der Vater von Boas; dessen Mutter war Rahab. Boas war der Vater von Obed; dessen Mutter war Rut. Obed war der Vater von Isai, 

Isai der Vater des Königs David. David war der Vater von Salomo, dessen Mutter die Frau des Urija war. 

Salomo war der Vater von Rehabeam, Rehabeam von Abija, Abija von Asa, 

Asa von Joschafat, Joschafat von Joram, Joram von Usija. 

Usija war der Vater von Jotam, Jotam von Ahas, Ahas von Hiskija, 

Hiskija von Manasse, Manasse von Amos, Amos von Joschija. 

Joschija war der Vater von Jojachin und seinen Brüdern; das war zur Zeit der Babylonischen Gefangenschaft. 

Nach der Babylonischen Gefangenschaft war Jojachin der Vater von Schealtiel, Schealtiel von Serubbabel, 

Serubbabel von Abihud, Abihud von Eljakim, Eljakim von Azor. 

Azor war der Vater von Zadok, Zadok von Achim, Achim von Eliud, 

Eliud von Eleasar, Eleasar von Mattan, Mattan von Jakob. 

Jakob war der Vater von Josef, dem Mann Marias; von ihr wurde Jesus geboren, der der Christus (der Messias) genannt wird. 

Im ganzen sind es also von Abraham bis David vierzehn Generationen, von David bis zur Babylonischen Gefangenschaft vierzehn Generationen und von der Babylonischen Gefangenschaft bis zu Christus vierzehn Generationen.

 

 

Tagesimpuls:

 

Jakob war der Vater von Josef, dem Mann Marias; von ihr wurde Jesus geboren, der der Christus (der Messias) genannt wird. (Mt 1,16)

 

Dass Gott auf wunderbare Weise Mensch werden wollte und konnte, war für ihn im Grunde genommen kein Problem. Gott kann das in seiner Allmacht bewirken. Das viel größere Problem für Gott war (und ist), ob wir Menschen ihn annehmen. Was würde die Menschwerdung nützen, wenn keiner ihn annimmt, wenn er im wahrsten Sinne ein Außenseiter bliebe unter den Menschen? Maria musste ihn annehmen, sie musste ihr Jawort geben. Und auch Josef musste sein Ja geben. Beide haben gezögert. Maria nur kurz, Josef ein paar Tage länger. Beide wurden durch übernatürliche Eingebungen Gottes überzeugt, übrigens beide durch das Wirken von Engeln. Die Engel übernahmen die wichtige Vermittlungsaufgabe, damit die Menschen das Wirken Gottes annehmen konnten.

 

Jakob war der Vater von Josef, dem Mann Marias; von ihr wurde Jesus geboren, der der Christus (der Messias) genannt wird. 

 

Josef heiratet Maria, und dadurch nimmt er auch das Kind an, er nimmt das Kind auf in seine Familie, in seinen Stammbaum, in die Familie, in den Stammbaum der Menschheit. Weil Josef Ja gesagt hat, ist Jesus einer von uns, er gehört zu uns. Er gehört jetzt gleichsam zu unserer Familie. Mir scheint, dass jeder ihn nun in seine Familie aufnehmen soll. Jeder soll Jesus annehmen. Er soll auch einer von uns werden, er soll zu unserer Familie gehören. Wir wissen, dass die Kirche eine übernatürliche Familie ist, von Gott gegründet. Aber diese übernatürliche Familie soll ganz mit unserer natürlichen Familie verflochten sein, untrennbar verbunden. Daher muss jeder Jesus annehmen, in sein Leben aufnehmen, in seine Familie aufnehmen. Auch wir zögern. Selbst wenn wir getauft sind, müssen wir Jesus später im Leben ganz bewusst aufnehmen, damit er nicht draußen bleibt, außen vor, Außenseiter. Unser Familienstammbaum soll sich voll und ganz mit Jesus vermischen, so dass er einer von uns wird, für immer.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir, dass Josef Ja gesagt hat. Er hat zwar gezögert, aber schließlich hat er Maria und damit dich angenommen. Danke auch für das Ja Marias. Du bist angenommen in der Menschheit. Nun will auch ich dich annehmen. Ich nehme dich auf in mein Leben, in meine Familie. Jesus, du bist einer von uns, du gehörst zu uns.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019