Mittwoch, 29. Mai 2019

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. (Joh 16,13)

06 Woche der Osterzeit    Mittwoch

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 16,12-15

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. 

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird. 

Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden. 

Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt: Er nimmt von dem, was mein ist, und wird es euch verkünden

 

 

Tagesimpuls:

 

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen.  (Joh 16,13)

 

Das habe ich erlebt, und ich kenne viele Menschen, die das auch erlebt haben. Je stärker der Heilige Geist wirkt, umso mehr versteht man die Lehre der Katholischen Kirche. Vor meiner „Geisttaufe" habe ich mich an vielem in der Katholischen Kirche gestoßen. Ich verstand es einfach nicht, z.B. den Zölibat, oder warum Frauen nicht Priester werden dürfen. Dann kam die Geisttaufe, eine tiefe neue Erfüllung mit dem Heiligen Geist, die mein Leben vollkommen verändert hat. Es war eine echte Bekehrung. Und von dem Tag an konnte ich den Zölibat verstehen. Ich verstand, dass Gott alles ist, was wir brauchen, dass Gott uns vollkommen erfüllt mit seiner Liebe, und ich sagte mir damals: „Solltest du jemals von Gott zum Priesteramt berufen werden, dann wird der Zölibat kein Problem sein." Ich wusste ganz tief in meinem Inneren, was Theresa von Avila vor Hunderten von Jahren ausgesprochen hatte: „Gott allein genügt."

 

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. 

 

Andere Dinge habe ich dann im Laufe der Jahre verstanden, aber ich weiß nicht, ob ich sie je verstanden hätte, wenn die Geisttaufe nicht gewesen wäre. Heute verstehe ich immer mehr unser christliches Menschenbild, was die Kirche zu Sexualität lehrt, was Mannsein und Frausein bedeutet, Väterlichkeit und Mütterlichkeit. Ich verstehe, dass es beim Priestersein nicht um einen Job geht, den jeder machen könnte, sondern um die Repräsentation Christi, der wiederum die Väterlichkeit Gottes repräsentiert. Und genau diese Väterlichkeit Gottes wird in unserer Generation vom Thron gestürzt, man wünscht sich eine Geschwisterlichkeit aller Menschen ohne Gott. In Fatima ist der Seherin Lucia bei der letzten Erscheinung auch der Heilige Josef erschienen. Ich sehe darin, dass in dem Jahrhundert, in dem die Menschheit Gott von seinem Thron gestürzt hat, Maria uns Gott wieder bringen will, und mit dem Heiligen Josef auch das Symbol der Väterlichkeit, denn er ist von Gott eingesetzt als Vater der Heiligen Familie. Dass unsere Welt zurückkehrt in die Harmonie mit Gott, hängt viel damit zusammen, dass die Väter ihre Rolle wieder erkennen. In ihnen – nicht nur in den Priestern – soll die Väterlichkeit Gottes spürbar werden.

 

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. 

 

Wir brauchen eine tiefe, neue Ausgießung des Heiligen Geistes, um all das zu verstehen. Und es gibt noch viel mehr, was in unserer Gesellschaft, die Gott ablehnt, in Frage gestellt wird. Der Heilige Geist wird uns in die volle Wahrheit führen. Ohne den Heiligen Geist fallen wir in rein menschliches Denken zurück. Dann werden wir vom Zeitgeist beeinflusst. Dann stoßen wir uns an der Lehre der Kirche, am Katechismus, an der Überlieferung, an der Bibel. Aber der Heilige Geist wird uns alles verstehen lassen. Bitten wir um eine neue Ausgießung des Heiligen Geistes, für uns und für unsere Kirche!

 

Gebet:

Komm, Heiliger Geist, und lehre uns! So vieles ist unklar geworden in unserer Gesellschaft. Hilf uns, die guten Entwicklungen anzunehmen, aber schenke uns auch Klarheit und Mut, wo Fehlentwicklungen unsere Gesellschaft bedrohen. Heiliger Geist, schenke uns Erleuchtung und Liebe, dass wir deine Wahrheit erkennen und bezeugen können.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


1 Kommentar:

  1. Herr Pastor Bohnen,

    vielen Dank für die "klaren - geisterfüllten Worte"
    die Sie heute in der Frühmesse an uns Gläubigen gerichtet haben.

    Gott-Vater, segne und stärke unsere Priester mit der Kraft des Hl.Geistes in der Verkündigung des wahren Gotteswort.
    Gott-Vater berufe Männer in den stand des Priesters, und schenke ihnen Kraft und Mut.

    Amen

    AntwortenLöschen