Freitag, 2. Oktober 2020

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters. (Mt 18,10)

Heilige Schutzengel

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 18,1-5.10

In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist im Himmelreich der Größte? 

Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte 

und sagte: Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen. 

Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. 

Und wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf. 

Hütet euch davor, einen von diesen Kleinen zu verachten! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

 

 

Tagesimpuls:

 

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.  (Mt 18,10)

 

Mir fällt auf, dass wir in der Bibel eine Offenbarung über die Engel finden, die immer stärker fortschreitet. Im Alten Testament hören wir nur vereinzelt von den Engeln. Man weiß, dass zur Zeit Jesu der Glaube an Engel schon mehr verbreitet war, dass z.B. Sadduzäer und Pharisäer sich darüber stritten. Jesus selber hat viel von Engeln gesprochen. Und am meisten hören wir über die Engel in der Offenbarung, dem letzten Buch der Bibel.

 

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

 

Wir glauben, dass Engel vor dem Thron Gottes stehen. Daraus ergibt sich, dass sie jeden Tabernakel umgeben, in unseren Kirchen anwesend sind. Aber in jedem von uns Menschen wohnt Gott, und daher sind auch wir von Engeln umgeben. Die Tradition nennt diese Engel die Schutzengel. Interessant ist, dass die Engel, die zu den Kindern gehören („ihre Engel") zugleich immerwährend das Angesicht des Vaters schauen. Das heißt, sie sind gleichzeitig bei den Kindern und bei Gott. Hier erkennen wir das Wesen der Engel, sie sind wörtlich übersetzt „Boten", sie stellen eine Verbindung her zwischen Gott und uns. Sie sind die Brücke, oder die Leiter, wie Jakob es in seinem Traum gesehen hat.

 

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

 

Leider wird in der Esoterik auch viel mit Engeln gemacht, daher müssen wir aufpassen. Aber das Falsche kann man daran erkennen, dass Engelnamen gebraucht werden, die wir aus der Bibel nicht kennen oder die in der Bibel als Gegner Gottes bekannt sind. Um nicht in die Gefahr zu geraten, uns mit teuflischen Engeln einzulassen, dürfen wir gar keine Engelnamen anrufen außer den drei sicher biblisch belegten Michael, Gabriel und Rafael. Seinen Schutzengel ruft man an: „Heiliger Schutzengel, bitte für mich!", aber nicht mit irgendeinem Namen. Heute sind wir eingeladen, die Engel besonders zu verehren und diese von Jesus geoffenbarte Wirklichkeit zu feiern.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir für den Beistand der Engel. Ich möchte beten mit einem alten Gebet zum Schutzengel, was ich noch aus meiner Kindheit kenne:
Heiliger Schutzengel mein, lass mich dir empfohlen sein; in allen Nöten steh' mir bei und halte mich von Sünden frei. An diesem Tag (in dieser Nacht), ich bitte dich, beschütze und bewahre mich. Amen. 

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

PS.: Ein Hinweis für alle, die den Tagesimpuls per WhatsApp bekommen. Eine liebe Person versendet das für uns. Wenn jemand mir persönlich antworten will, dann bitte nicht über diese Nummer, sondern direkt an mich, alle Kontaktdaten sind auf www.kirche-selfkant.de.

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


Kommentare:

  1. Jesus ich danke DIR, für die heutige Tagesaufgabe.
    • Was in mir, ist einem Kinde gleich?

    Hl.Schutzengel mein, lass mich heute  entdecken,  diese von Gott geliebte "Kindlichkeit"  in mir.  Amen

    AntwortenLöschen
  2. Jesus, du hast oft von den Engeln gesprochen, meistens dann, wenn du von Himmel und Erde sprichst. Die verbindenden Wesen zwischen Gott und den Menschen sind die Engel. Sie sind Boten Gottes. Sie geleiten die Menschen auf ihrem Weg zu Gott (Schutzengel).
    In jeder Messe verbinden sich die Feiernden mit den Chören der Engel zum Lobpreis des dreieinigen Gottes im dreimaligen “Heilig“ des Sanctus. Für mich eine sehr tiefe Verbindung, die mir nicht immer so bewusst ist.
    Heute ist es ein Anlass, die Worte neu zu meditieren und tiefer in mir wirken zu lassen. Der Lobpreis soll nie verstummen. Amen!

    AntwortenLöschen