Freitag, 4. Juni 2021

David selbst also nennt ihn Herr. Wie kann er dann Davids Sohn sein? (Mk 12,37)

09 Woche im Jahreskreis     Freitag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus - Mk 12,35-37

Als Jesus im Tempel lehrte, sagte er: Wie können die Schriftgelehrten behaupten, der Messias sei der Sohn Davids? 

Denn David hat, vom Heiligen Geist erfüllt, selbst gesagt: Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich mir zur Rechten, und ich lege dir deine Feinde unter die Füße. 

David selbst also nennt ihn Herr. Wie kann er dann Davids Sohn sein? Es war eine große Menschenmenge versammelt und hörte ihm mit Freude zu.

 

 

Tagesimpuls:

 

David selbst also nennt ihn Herr. Wie kann er dann Davids Sohn sein?  (Mk 12,37)

 

Jesus liefert theologische Argumente, und die Menge hört ihm gern zu. Ob sie alles verstehen? Wahrscheinlich spüren sie mit ihrem Herzen, dass Jesus Recht hat, dass er der wahre Messias ist. Trotzdem gibt Jesus theologische Begründungen, weil es auch wichtig ist, dass wir unseren Glauben verstehen und verantworten können. Vertrauen und Vernunft widersprechen einander nicht, sondern sie ergänzen sich. Bis heute wird Theologie studiert, und ein gutes Studium stärkt den Glauben.

 

David selbst also nennt ihn Herr. Wie kann er dann Davids Sohn sein?

 

Der Messias ist nicht ein normaler Mensch, ein Nachfahre Davids, sondern er kommt direkt von Gott. David erkennt das und nennt ihn Herr. Jesus ist dieser göttliche Messias, der direkt von Gott kommt, und er will, dass die Menschen an ihn glauben. Vielleicht war es auch  nicht allen Menschen damals plausibel, dass Jesus über den Stammbaum Josefs tatsächlich auch Nachfahre Davids ist.  Durch seine Argumente will Jesus Glaubenshindernisse beseitigen, wenngleich es immer eine freie Entscheidung des Menschen bleibt, sich für oder gegen den Glauben an Jesus zu entscheiden.

 

David selbst also nennt ihn Herr. Wie kann er dann Davids Sohn sein?

 

Die Argumente können Schwierigkeiten und Missverständnisse bezüglich des Glaubens aus dem Weg räumen. Den Glaubensakt selber können sie nicht ersetzen. Man könnte sein Leben lang Theologie studieren, ohne zu glauben. Irgendwann muss jeder selber seine Entscheidung treffen: Will ich an Jesus glauben, will ich mich auf ihn einlassen?

 

Gebet:

Jesus, ich habe mich für dich entschieden. Ich glaube an dich. Viele meiner Mitmenschen haben diese Entscheidung noch nicht getroffen, auch wenn sie getauft und christlich sozialisiert sind. Ich will es ihnen durch Erklärungen und Argumente leichter machen. Damit folge ich deinem Beispiel, denn du hast den Menschen die Bibel erklärt. Hilf mir, die Bibel gut zu verstehen, dass ich sie gut erklären kann. Auf diese Weise kann ich vielleicht einigen helfen, einen Zugang zu dir zu finden.

 

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 








Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019
pastorbohnen@me.com
www.kirche-selfkant.de


1 Kommentar:

  1. Jesus,  DU zitierst aus einem Psalm
    ( Psalm David 110,1)
    - ich bitte DICH;  lehre mich ein besseres Verständnis der biblischen Texte und deren Zusammenhänge,   damit ich,
    JESUS,  DEINE REALPRÄSENTZ besser verstehen und lieben lerne. Amen

    AntwortenLöschen