Freitag, 22. Juni 2018

Sammelt euch Schätze im Himmel. (Mt 6,20)

11 Woche im Jahreskreis     Freitag

 

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 6,19-23.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Sammelt euch nicht Schätze hier auf der Erde, wo Motte und Wurm sie zerstören und wo Diebe einbrechen und sie stehlen, 

sondern sammelt euch Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Wurm sie zerstören und keine Diebe einbrechen und sie stehlen. 

Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz. 

Das Auge gibt dem Körper Licht. Wenn dein Auge gesund ist, dann wird dein ganzer Körper hell sein. 

Wenn aber dein Auge krank ist, dann wird dein ganzer Körper finster sein. Wenn nun das Licht in dir Finsternis ist, wie groß muss dann die Finsternis sein!

 

 

Tagesimpuls:

 

Sammelt euch Schätze im Himmel.  (Mt 6,20)

 

Wie macht man das? Wir können es nur tun, indem wir uns immer wieder für Gott, für das Reich Gottes, für die Liebe, die er uns schenkt und durch uns weiteschenken will, entscheiden. Wenn unser Herz an die Erde gebunden ist, bei Essen und Trinken, Wohlstand, Bequemlichkeit, Sicherheit, dann spielt das Reich Gottes für uns nur noch eine untergeordnete Rolle. Wenn es so weit gekommen ist, dann sollen wir uns bekehren, beten, fasten, etwas loslassen, was uns daran hindert, für das Reich Gottes zu leben. Und dann wird Gott in uns wieder lebendig, und wir haben wieder Schätze für den Himmel gesammelt.

 

Sammelt euch Schätze im Himmel.

 

Diese Aufforderung Jesu an uns beinhaltet ein aktives Tun. Wir können nicht die Hände in den Schoß legen. Gott erwartet unseren Beitrag für das Reich Gottes. Immer wenn wir im Willen Gottes leben, wenn wir etwas tun, was wirklich gut ist, von Gott inspiriert, was aus Liebe geschieht, dann sammeln wir Schätze im Himmel. Das muss nicht spektakulär sein. Im Gegenteil, wenn wir in aller Bescheidenheit unsere Pflicht tun, das, was unser Lebensstand von uns verlangt, dann sammeln wir ganz sicher Schätze im Himmel. Es kommt ja immer darauf an, wie wir etwas tun. Wenn jemand im Beruf seine Arbeit tut, wenn eine Mutter ihr Baby füttert, und wenn wir das mit Liebe tun, dann sammeln wir Schätze im Himmel. Es kommt auf die Liebe an, auf die Motivation, eben dass wir das Reich Gottes suchen und in seinem Willen leben wollen. Wenn dies unsere Haltung ist, dann fallen uns die Opfer des Loslassens leichter.

 

Gebet:

Jesus, ich will heute neu anfangen. Ich will nach deinem Willen leben. Ich will Schätze im Himmel sammeln, nicht auf der Erde. So oft bin ich verführt worden und habe das irdische gesucht. Hilf mir, im Vertrauen auf dich ganz loszulassen. Hilf mir, dass ich nur dich suche, deinen Willen, dein Reich. Danke, dass ich fest auf dich vertrauen darf. Du wirst mir helfen, vor allem auch dann, wenn ich etwas loslassen soll um deinetwillen.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen