Dienstag, 9. Oktober 2018

Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt. (Lk 10,42)

27 Woche im Jahreskreis     Dienstag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 10,38-42

In jener Zeit kam Jesus in ein Dorf und eine Frau namens Marta nahm ihn freundlich auf. 

Sie hatte eine Schwester, die Maria hieß. Maria setzte sich dem Herrn zu Füßen und hörte seinen Worten zu. 

Marta aber war ganz davon in Anspruch genommen, für ihn zu sorgen. Sie kam zu ihm und sagte: Herr, kümmert es dich nicht, dass meine Schwester die ganze Arbeit mir allein überlässt? Sag ihr doch, sie soll mir helfen! 

Der Herr antwortete: Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen. 

Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt, das soll ihr nicht genommen werden. 

 

 

Tagesimpuls:

 

Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt.  (Lk 10,42)

 

Vermutlich die allermeisten von uns sind hin- und hergerissen zwischen Gebet und Arbeit. Wir haben viel, worum wir uns kümmern müssen. Wir haben ein schlechtes Gewissen, wenn wir die Arbeit nicht erledigt bekommen. Gegenüber Gott haben wir nicht so schnell ein schlechtes Gewissen. Das könnte daran liegen, dass wir die Mitmenschen sehen, Gott aber nicht sehen. Daher wird Gott öfter schon mal hintenangestellt. Wir möchten gegenüber den Menschen nicht versagen, das ist uns wichtiger.

 

Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt.

 

Aber Jesus sieht es umgekehrt. Wenn das Gebet zu kurz kommt, das ist viel schlimmer als wenn wir die Arbeit nicht fertigbekommen haben. Das Gebet ist das eine Notwendige! Maria hat es verstanden, Marta nicht. Und ich habe es theoretisch verstanden, aber praktisch sieht es bei mir auch oft noch anders aus. Praktisch will ich meine Aufgaben erledigt bekommen, und zum Gebet bleibt dann nicht immer genügend Zeit.

 

Aber nur eines ist notwendig. Maria hat das Bessere gewählt.

 

Heute macht Jesus es uns wieder neu klar. Halten wir uns an sein Wort! Geben wir dem Gebet die oberste Priorität! Nehmen wir uns Zeit für das eine Notwendige!

 

Gebet:

Jesus, du sagst es uns ganz klar. Ich verstehe dich auch. Ich meine, genau zu verstehen, wie du das meinst. Wenn wir das eine Notwendige nicht tun, dann leiden nach und nach auch alle anderen Bereiche unseres Lebens. Bitte hilf mir, dass ich mich heute auf das eine Notwendige konzentriere. Und schenke mir Vertrauen, dass du mir helfen wirst, alle meine Aufgaben in deinem Sinne zu erledigen.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 

 

1 Kommentar:

  1. Jesus... lass auch mich im "Heute" erkennen, wann der Zeitpunkt gekommen ist, DICH in rechter Weise zu "empfangen" - DICH "Willkommen zu heißen" - und DIR die "Zeit des Zuhörens" zu schenken. Amen

    AntwortenLöschen