Dienstag, 12. September 2017

Alle Leute versuchten, ihn zu berühren; denn es ging eine Kraft von ihm aus, die alle heilte. (Lk 6,19)

23 Woche im Jahreskreis – Dienstag

 

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 6,12-19.

In jenen Tagen ging Jesus auf einen Berg, um zu beten. Und er verbrachte die ganze Nacht im Gebet zu Gott.
Als es Tag wurde, rief er seine Jünger zu sich und wählte aus ihnen zwölf aus; sie nannte er auch Apostel.
Es waren Simon, dem er den Namen Petrus gab, und sein Bruder Andreas, dazu Jakobus und Johannes, Philippus und Bartholomäus,
Matthäus und Thomas, Jakobus, der Sohn des Alphäus, und Simon, genannt der Zelot,
Judas, der Sohn des Jakobus, und Judas Iskariot, der zum Verräter wurde.
Jesus stieg mit ihnen den Berg hinab. In der Ebene blieb er mit einer großen Schar seiner Jünger stehen, und viele Menschen aus ganz Judäa und Jerusalem und dem Küstengebiet von Tyrus und Sidon
strömten herbei. Sie alle wollten ihn hören und von ihren Krankheiten geheilt werden. Auch die von unreinen Geistern Geplagten wurden geheilt.
Alle Leute versuchten, ihn zu berühren; denn es ging eine Kraft von ihm aus, die alle heilte.

 

Tagesimpuls:

 

Alle Leute versuchten, ihn zu berühren; denn es ging eine Kraft von ihm aus, die alle heilte.  (Lk 6,19)

 

Manchmal spricht mich ein Vers an, den ich einfach direkt auf mein Leben übertragen kann. Ich möchte Jesus berühren, ich möchte diese Kraft spüren, die von ihm ausgeht. Ich möchte heil werden durch diese Berührung. Man kann sich vorstellen, wie sehr die Menschen sich um Jesus drängten. Jeder versuchte, ganz nah an ihn heranzukommen.

 

Alle Leute versuchten, ihn zu berühren; denn es ging eine Kraft von ihm aus, die alle heilte.

 

Im Evangelium heißt es auch, dass die Menschen ihn gern hören wollten. Auch das erleben wir heute. Menschen, die eine große Nähe zu Gott haben, können gut predigen. Man hört sie gern. Manchmal höre ich eine Predigt so gern, dass ich mir wünsche, sie würde immer fortdauern, und ich finde es schade, wenn sie schon zu Ende ist. Man fühlt sich berührt durch die Verkündigung des Wortes Gottes.

 

Alle Leute versuchten, ihn zu berühren; denn es ging eine Kraft von ihm aus, die alle heilte.

 

Ich finde es wichtig, dass wir uns immer wieder herandrängen an Jesus. Das kann geschehen, indem wir zu Orten und Veranstaltungen gehen, wo Menschen sind, die sehr durchdrungen sind von Jesus. Da gibt es Unterschiede, es gibt heilige bzw. heiligmäßige  Menschen, die uns sehr viel geben können. Andere, die nicht so gefestigt sind im Glauben und vielleicht eher offen für die Angriffe der Gegenseite, werfen uns dann Personenkult vor. Aber in Wirklichkeit spüren wir nur, welche Menschen stark von Jesus durchdrungen sind, wer uns viel mit geben kann von Jesus, weil er ein großes Charisma hat.

 

Alle Leute versuchten, ihn zu berühren; denn es ging eine Kraft von ihm aus, die alle heilte.

 

Natürlich drängen wir uns auch an Jesus, wenn wir großen Wert darauf legen, die Sakramente zu empfangen, immer wieder große Mühe aufwenden, um die christliche Gemeinschaft zu suchen, treu an einem Bibel- oder Gebetskreis teilnehmen, treu unsere persönliche Gebetszeit mit Jesus einhalten oder treu sein Wort lesen und uns davon berühren lassen. Es gibt viele Weisen, wie wir uns an Jesus herandrängen können, um seine Berührung täglich zu suchen.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir, dass wir dich berühren können. Ich lerne heute, dass es wichtig ist, sich Mühe zu geben, sich an dich heranzudrängen. Ich will heute mit all meiner Kraft versuchen, nah an dir dran zu bleiben, durch die verschiedenen Mittel, die mir dazu zur Verfügung stehen. Danke auch, dass ich z.B. durch das Internet Predigten hören kann von Menschen, die sehr von dir erfüllt sind. Danke, dass ich Lobpreis hören kann, der mich in eine tiefere Berührung mit dir führen kann. Danke für die vielen Möglichkeiten, die du uns heute schenkst. Danke besonders für die Sakramente. Danke aber auch für alle Menschen, die dir ihr Leben geschenkt haben, durch die ich dir näher kommen kann. Danke für die Heiligen und ihre Schriften. Heute will ich berührt werden von dir und mehr heil werden, jeden Tag mehr!

 

 

Pastor Roland Bohnen

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen