Montag, 1. Juni 2020

Und auch ihr legt Zeugnis ab. (Joh 15,27)

PFINGSTMONTAG

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 15,26-27.16,1-3.12-15

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wenn der Beistand kommt, den ich euch vom Vater aus senden werde, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, dann wird er Zeugnis für mich ablegen. 

Und auch ihr sollt Zeugnis ablegen, weil ihr von Anfang an bei mir seid. 

Das habe ich euch gesagt, damit ihr keinen Anstoß nehmt. 

Sie werden euch aus der Synagoge ausstoßen, ja es kommt die Stunde, in der jeder, der euch tötet, meint, Gott einen heiligen Dienst zu leisten. 

Das werden sie tun, weil sie weder den Vater noch mich erkannt haben. 

Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. 

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird. 

Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden. 

Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt: Er nimmt von dem, was mein ist, und wird es euch verkünden.

 

 

Tagesimpuls:

 

Und auch ihr legt Zeugnis ab.  (Joh 15,27)

 

Wenn vom Heiligen Geist die Rede ist, ist meistens auch vom Zeugnisgeben die Rede. In der Tradition haben wir mehr den Heiligen Geist als Tröster betont, der uns Kraft gibt, oder als den, der uns erleuchtet. Aber schon das Sprachenwunder zu Pfingsten weist sehr klar auf das Bezeugen hin. Und hier redet Jesus gleich davon, dass sie ausgeschlossen werden aus der Synagoge, man hat sie als Sekte bezeichnet und verfolgt, weil sie ihn bezeugt haben.  

 

Und auch ihr legt Zeugnis ab.

 

Wir werden heute auch als Sekte bezeichnet, wenn wir z.B. in einen Bibelkreis gehen oder zu Exerzitien. Aber wenn der Heilige Geist stark genug in uns ist, dann sind wir so begeistert, dass uns das nichts ausmacht. Wenn der Heilige Geist in uns weniger stark wirkt, dann spüren wir die Liebe Gottes nicht so stark in uns, dann sind wir viel mehr darauf bedacht, von den Menschen angenommen zu werden, und dann macht es uns Angst, als Sekte abgestempelt zu werden, dann geben wir lieber weniger Zeugnis, um mehr im Mainstream mitzuschwimmen. Dann sind wir lieber ganz „normale" Katholiken, „normale" Christen, die das mitmachen, was man in der Gesellschaft heute noch mitmacht, z.B. Gottesdienste zu bestimmten Feiern und gesellschaftlichen Anlässen.

 

Und auch ihr legt Zeugnis ab.

 

Aber der Heilige Geist will stark in uns wirken. Die Welt hat es nötig, um nicht immer mehr in den Abgrund zu treiben. Auch wir müssen uns irgendwann entscheiden. Will ich ein normaler Christ sein, der nicht aneckt, der aber auch nicht über das normale Maß hinausgeht? Oder will ich wirklich ein Jünger Jesu werden, begeistert von der Liebe Gottes? Ich erinnere mich an eine Frau, die immer sagte: „Ich liebe Jesus, und was die anderen denken, das ist mir egal!" Sie hatte dieses Feuer, und sie hat viel Zeugnis gegeben, auch auf ihrer Arbeitsstelle.

 

Und auch ihr legt Zeugnis ab.

 

Öffnen wir uns für ein größeres Wirken des Heiligen Geistes! Dann wird die Begeisterung wachsen, und die Angst wird schwinden, und wir werden unsere Mitmenschen mehr lieben, in dem wir ihnen den heilsamen Glauben an Jesus verkünden.

 

Gebet:

Jesus, ich weiß, dass ich noch viel mehr im Heiligen Geist leben könnte. Ich sehe die Notwendigkeit, dass die Welt noch viel tiefer die Liebe Gottes kennenlernen muss, um vor größerem Unheil bewahrt zu bleiben. Hilf mir, im Glauben zu wachsen, in der Liebe und in der Begeisterung für dich zu wachsen!

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


Kommentare:

  1. Jesus, ich möchte kein "normaler" Christ sein, bei mir ist noch ganz viel Luft nach oben. Ich wäre so gerne einer deiner Jünger und ich möchte dir dienen, woimmer du mich brauchst. Durch die vielen Glaubenszeugnisse, die ich in den letzten Jahren hören durfte und die mich in meinem Glauben wachen ließen, werde ich schon schon mutiger, selbst Zeugnis zu geben. Aber das geschieht noch lange nicht überall, sondern in ausgewählten Kreisen. Heiliger Geist, komm in mein Herz und schenke mir noch mehr Mut. Nimm alle Ängste und Unsicherheiten von mir, damit ich irgendwann auch hier mit meinem vollen Namen zu meinem Glauben stehen kann. Amen

    AntwortenLöschen
  2. Maria, Mutter, Fürbitterin und Mittlerin der Kirche, bitte für uns - bitte für mich.
    Maria, Königin des Weltalls , bitte für uns, bitte für mich. Hilf mir, dass ich in meinem Leben, für JESUS Zeugnis ablegen darf. Amen

    AntwortenLöschen