Dienstag, 23. Juni 2020

Geht durch das enge Tor! (Mt 7,13)

12 Woche im Jahreskreis     Dienstag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 7,6.12-14

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Gebt das Heilige nicht den Hunden, und werft eure Perlen nicht den Schweinen vor, denn sie könnten sie mit ihren Füßen zertreten und sich umwenden und euch zerreißen. 

Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten. 

Geht durch das enge Tor! Denn das Tor ist weit, das ins Verderben führt, und der Weg dahin ist breit, und viele gehen auf ihm. 

Aber das Tor, das zum Leben führt, ist eng, und der Weg dahin ist schmal, und nur wenige finden ihn.

 

 

Tagesimpuls:

 

Geht durch das enge Tor!  (Mt 7,13)

 

Um diesen Weg zu finden, muss man sehr bewusst leben. Man muss eine bewusste Entscheidung für Jesus treffen. Man kommt nicht von allein auf diesen Weg, durch dieses Tor. Wenn man sich mit dem Mainstream treiben lässt, kommt man woanders hin, aber nicht auf den Weg des Lebens. Ich vergleiche es immer mit einer schiefen Ebene. Wenn man nichts macht, keine besondere Anstrengung unternimmt, dann rutscht man automatisch immer bergab. Man muss also immer bewusst nach oben streben, wenn man nicht abrutschen will.

 

Geht durch das enge Tor!

 

Das enge Tor ist die bewusst gesuchte Gemeinschaft mit Jesus. Hier werden auch alle anderen Religionen ausgeschlossen. Das tut dem modernen Zeitgeist weh. Das hat auch dem antiken Zeitgeist weh getan. Jesus ist der alleinige Weg. Es ist nicht eine Philosophie, eine Weisheitslehre, es ist auch nicht der Humanismus, es ist allein Jesus. Daher muss man eine persönliche Entscheidung für Jesus, für seine Nachfolge, für die Jüngerschaft Jesu treffen. Das erklärt auch, warum es so viele getaufte Christen gibt, die aber trotzdem nicht auf dem Weg durch das enge Tor sind. Sie haben nie eine bewusste Entscheidung für Jesus getroffen.

 

Geht durch das enge Tor!

 

Wir können niemanden zwingen, auf diesem Weg zu gehen. Wenn wir uns wundern, warum es so wenige sind, dann gibt Jesus uns hier eine Erklärung. Der Weg ist eben schmal, und nur wenige gehen ihn. Das erklärt die Situation, in der wir im Moment leben. Aber wir können selber diesen Weg gehen. Wir können uns um die Gemeinschaft mit Jesus bemühen, täglich bewusst dafür entscheiden. Wie schnell rutschen wir selber ab ins Weltliche! Auch wir selber erleben für uns, wie schmal der Weg ist, und wie schnell man ihn wieder verpasst hat. Geben wir uns also alle Mühe, auf diesem Weg zu bleiben!

 

Gebet:

Jesus, du führst uns auf einem schmalen Weg. Oft sind wir traurig, weil ihn nur wenige gehen. Aber das einzige, was wir tun können, ist, selber diesen Weg noch besser zu gehen. Je öfter wir auf diesem Weg gehen, umso größer wird die Chance, dass wir viele mitzeihen. Jesus, hilf mir, heute nicht von deinem Weg abzukommen.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


Kommentare:

  1. Herr Jesus, heute frage ich mich; was ist mir wichtig? Wie gehe ich mit dem was mir wirklich wichtig erscheint, um?
    "Schwimme ich mit der Masse mit" oder setze ich mich für das Wichtigere ein, und schreite halt mit wenigen, auf den schmalen Weg?
    Du mein Schutzengel, der Du Gottes Angesicht dauerhaft schaust, lass mich heute den wahren Weg erkennen, und bewahre mich davor, dass ich die "Perle" den Schweinen vorwerfe.
    Amen

    AntwortenLöschen
  2. Jesus, ich möchte ganz bewusst diesen schmalen Weg gehen. Sei mir immer nahe, damit ich es spüre,wenn ich den Weg verlassen habe. Oft denke ich wie leicht ist es, mit dir diesen Weg zu gehen. Es ist ein Weg zu zweit, mit dir o Jesus! Du holst mich zurück, wenn ich müde werde.
    Herr Jesus Christus, schenke doch vielen Menschen die Gnade auf diesem Weg zu gehen.
    In der ersten Lesung heute hören wir wie ein Mensch den Frieden gesucht hat.
    Hiskija war demütig und ist treu bei dem einzigen Gott im Himmel und auf Erden geblieben. Wer dieses Geheimnis kennt, der hält auch heute stand.
    Der Glaube ist wie eine kostbare Perle. Wer sie besitzt, hat das Herz voller Glück.
    Heiligstes Herz Jesu, dir vertraue ich mich an! Amen

    AntwortenLöschen