Montag, 5. Februar 2018

Als sie aus dem Boot stiegen, erkannte man ihn sofort. (Mk 6,54)

05 Woche im Jahreskreis     Montag

 

Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus - Mk 6,53-56.

In jener Zeit fuhren Jesus und seine Jünger auf das Ufer zu, kamen nach Genesaret und legten dort an.
Als sie aus dem Boot stiegen, erkannte man ihn sofort.
Die Menschen eilten durch die ganze Gegend und brachten die Kranken auf Tragbahren zu ihm, sobald sie hörten, wo er war.
Und immer, wenn er in ein Dorf oder eine Stadt oder zu einem Gehöft kam, trug man die Kranken auf die Straße hinaus und bat ihn, er möge sie wenigstens den Saum seines Gewandes berühren lassen. Und alle, die ihn berührten, wurden geheilt.

 

Tagesimpuls:

 

Als sie aus dem Boot stiegen, erkannte man ihn sofort.  (Mk 6,54)

 

Hier wird wieder von unzähligen Heilungen berichtet. Und doch ist das frei werden von Krankheiten nicht das oberste Ziel. Es geht vielmehr darum, Jesus zu erkennen. Die Heilungen macht Jesus, damit die Menschen erkennen, dass er der Messias ist. Das Erkennen und die Beziehung zu ihm ist das wichtigste, das ist das Ziel.

 

Als sie aus dem Boot stiegen, erkannte man ihn sofort.

 

Heilungen stehen vielfach besonders im Dienst der Evangelisation. Auch heute geschehen Heilungen dort, wo Menschen evangelisieren. Bill Johnson, ein bekannter und einflussreicher freikirchlicher Prediger, der sehr stark das Heilungswirken Jesu in der heutigen Zeit betont, sagte einmal, dass er beobachtet hat, dass die meisten Heilungen nicht in der Kirche, sondern auf der Straße geschehen, dort wo Menschen evangelisieren. Das bestätigt das oben Gesagte: Heilungen geschehen, damit Menschen Jesus kennenlernen und eine Beziehung zu ihm suchen.

 

Als sie aus dem Boot stiegen, erkannte man ihn sofort.

 

Das erklärt auch, warum in den allermeisten Fällen eine räumliche Nähe zu Jesus erforderlich ist, um geheilt zu werden. Die Menschen drängen an ihn heran. Sie suchen seine Nähe. Vielleicht gab es damals genauso wie heute Menschen, die sagten: „Ich kann überall beten. Dazu muss ich nicht zu Jesus gehen." Wer so eingestellt ist, wird vermutlich weniger stark erleben, wie Jesus heilt. Um Jesu Wirken zu erleben, müssen wir seine Nähe suchen. Das ist logisch, weil es Jesus ja hauptsächlich genau um diese Nähe, diese Beziehung geht.

 

Als sie aus dem Boot stiegen, erkannte man ihn sofort.

 

Suchen wir also heute seine Nähe! Suchen wir, ihn zu erkennen, wo er uns heute begegnen will! Wenn wir Jesus erkennen, dann haben wir alles erreicht. Dann muss nicht noch mehr geschehen. Dann ist unser Leben gut.

 

Gebet:

Jesus, ich will dich erkennen. Bei vielen Menschen hast du damals Wunder gewirkt, damit sie dich erkennen. Heute wirkst du manchmal Heilungswunder, aber auch viele andere kleine und große Wunder, damit wir dich besser erkennen. Hilf mir, dass ich dich heute während des Tages immer erkenne; da, wo du mir heute begegnen willst, sei es im Gebet, sei es in den Begegnungen mit Menschen oder in vielen anderen Tätigkeiten.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

  

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen