Dienstag, 16. März 2021

Willst du gesund werden? (Joh 5,6)

05 Woche der Fastenzeit     Dienstag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 5,1-16

Es war ein Fest der Juden, und Jesus ging hinauf nach Jerusalem. 

In Jerusalem gibt es beim Schaftor einen Teich, zu dem fünf Säulenhallen gehören; dieser Teich heißt auf hebräisch Betesda. 

In diesen Hallen lagen viele Kranke, darunter Blinde, Lahme und Verkrüppelte. 

Dort lag auch ein Mann, der schon achtunddreißig Jahre krank war. 

Als Jesus ihn dort liegen sah und erkannte, dass er schon lange krank war, fragte er ihn: Willst du gesund werden? 

Der Kranke antwortete ihm: Herr, ich habe keinen Menschen, der mich, sobald das Wasser aufwallt, in den Teich trägt. Während ich mich hinschleppe, steigt schon ein anderer vor mir hinein. 

Da sagte Jesus zu ihm: Steh auf, nimm deine Bahre und geh! 

Sofort wurde der Mann gesund, nahm seine Bahre und ging. Dieser Tag war aber ein Sabbat. 

Da sagten die Juden zu dem Geheilten: Es ist Sabbat, du darfst deine Bahre nicht tragen. 

Er erwiderte: Der Mann, der mich gesund gemacht hat, sagte zu mir: Nimm deine Bahre und geh! 

Sie fragten ihn: Wer ist das denn, der zu dir gesagt hat: Nimm deine Bahre und geh? 

Der Geheilte wusste aber nicht, wer es war. Jesus war nämlich weggegangen, weil sich dort eine große Menschenmenge angesammelt hatte. 

Später traf ihn Jesus im Tempel und sagte zu ihm: Jetzt bist du gesund; sündige nicht mehr, damit dir nicht noch Schlimmeres zustößt. 

Der Mann ging fort und teilte den Juden mit, dass es Jesus war, der ihn gesund gemacht hatte. 

Daraufhin verfolgten die Juden Jesus, weil er das an einem Sabbat getan hatte.

 

 

Tagesimpuls:

 

Willst du gesund werden?  (Joh 5,6)

 

Hier ergreift Jesus die Initiative bei einem Mann, der, wie sich später herausstellt, in seinem Leben gesündigt hat. Meist bitten die Menschen selber um Heilung, hier ist es umgekehrt. Jesus geht auf ihn zu, und, als ob er daran gewisse Zweifel hätte, fragt er den Mann:

 

Willst du gesund werden?

 

Der eigene Wille ist also auch wichtig. Wenn einer nicht richtig will, kann das auch ein Grund sein, warum er nicht gesund wird. Die Antwort des Mannes verrät sehr viel. „Die anderen sind immer schneller." Das geht in die Richtung: „Bei mir hat es sowieso keinen Zweck. Bei  mir geht sowieso nur alles schief. Ich habe nie Glück. Mir schenkt sowieso nie jemand etwas. Ich bin eben verloren." Das sind alles Lügen, die der Teufel ihm einflüstert, die sein Leben prägen und festlegen. Jesus ergreift die Initiative und holt ihn ein wenig da heraus.

 

Willst du gesund werden?

 

Ich sagte, ein wenig, denn interessanterweise ist dies eine Heilung, wo der Geheilte gar nicht weiß, dass es Jesus war, und ganz sicher hat er keine persönliche Beziehung zu Jesus. Weil der Geheilte gar keinen Glauben hat, ist das Ganze nicht besonders nachhaltig. So etwas erlebt man heute auch. Da beten viele tief engagierte Christen für einen Krebskranken, dem ist es auch bewusst, das für ihn gebetet wird. Dann wird er überraschenderweise gesund, die Ärzte sind verblüfft und bekennen, das dies ein ganz seltener Fall ist. Und was sagt der Geheilte: „Ja, ich bin eben eine Kämpfernatur." Kein Wort von Jesus! Aber so etwas macht Jesus auch.

 

Willst du gesund werden?

 

Wir wissen ja, wie sehr Jesus an unserem Glauben liegt. Wir sollen in die persönliche Beziehung zu ihm eintreten. Aber ist es dann nicht trotzdem schön, wie Jesus in seiner Liebe auch Menschen einfach nur aus ihrem Elend herausreißen will? Ganz ohne Glauben? Gott ist eben Gott, und er ist einfach immer wieder viel größer als unsere Vorstellungen. Heilung ist nicht nur eine Belohnung für starken Glauben. Heilung schenkt er sogar manchmal ohne Glauben.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir für deine wunderbare Größe und Großzügigkeit. Du bist einfach Gott und sprengst immer wieder unsere Maßstäbe. Wir bitten dementsprechend auch für alle Menschen um Heilung, auch für die Nichtgläubigen. Gerade heute, wo nur noch wenige dir wirklich nachfolgen, bitten wir für die, die deine Liebe noch nicht kennen. Heile sie, und führe viele Menschen zu dir.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 








Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019
pastorbohnen@me.com
www.kirche-selfkant.de


Keine Kommentare:

Kommentar posten