Freitag, 26. Mai 2017

So seid auch ihr jetzt bekümmert, aber ich werde euch wieder sehen; dann wird euer Herz sich freuen, und niemand nimmt euch eure Freude. (Joh 16,22)

06 Woche der Osterzeit – Freitag

 

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Jn 16,20-23a.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Amen, amen, ich sage euch: Ihr werdet weinen und klagen, aber die Welt wird sich freuen; ihr werdet bekümmert sein, aber euer Kummer wird sich in Freude verwandeln.
Wenn die Frau gebären soll, ist sie bekümmert, weil ihre Stunde da ist; aber wenn sie das Kind geboren hat, denkt sie nicht mehr an ihre Not über der Freude, dass ein Mensch zur Welt gekommen ist.
So seid auch ihr jetzt bekümmert, aber ich werde euch wiedersehen; dann wird euer Herz sich freuen, und niemand nimmt euch eure Freude.
An jenem Tag werdet ihr mich nichts mehr fragen.

 

Tagesimpuls:

 

So seid auch ihr jetzt bekümmert, aber ich werde euch wieder sehen; dann wird euer Herz sich freuen, und niemand nimmt euch eure Freude. (Joh 16,22)

 

Jesus sagt uns eine Zeit des Kummers voraus. Aber warum sind wir bekümmert? Weil wir Jesus nicht sehen? Oder hat unser Kummer ganz andere Ursachen? Es ist ein erstrebenswerter Zustand, wenn unser einziger Kummer der wäre, dass wir Jesus noch nicht so nah sein können, wie wir es wünschen. Wenn unser ganzes Leben nur aus dieser einzigen Sehnsucht bestehen würde, Jesus ganz nah zu sein, so vereint mit ihm zu sein, wie es im Himmel einmal sein wird.

 

So seid auch ihr jetzt bekümmert, aber ich werde euch wieder sehen; dann wird euer Herz sich freuen, und niemand nimmt euch eure Freude.

 

Immer, wenn wir Kummer haben, können wir uns dies vor Augen führen. Wir können uns fragen: „Warum machst du dir Sorgen? Sollte es nicht deine einzige Sorge sein, dass du Jesus noch nicht siehst?" Auf diese Weise können wir alle unsere Sorgen relativieren. Wir können uns klar machen, dass Jesus die Lösung aller Probleme ist. Und wenn wir mehr von Jesus in unserem Leben haben, dann haben wir auch die Antwort auf unsere anderen Probleme.

 

So seid auch ihr jetzt bekümmert, aber ich werde euch wieder sehen; dann wird euer Herz sich freuen, und niemand nimmt euch eure Freude.

 

Was auch immer unser Kummer ist: Lenken wir das Problem um in eine größere Sehnsucht nach Jesus! Beten wir: „Jesus, ich will mehr von dir! Ich will dich mehr sehen!" Bitten wir, dass schon jetzt die Freude in unserem Leben zunimmt, die mit der Begegnung mit Jesus verbunden ist!

 

Gebet:

Jesus, ich bin noch weit entfernt von dir. Ich will dich mehr sehen, mehr vereint mir dir sein. Je mehr ich mit dir verbunden bin, umso mehr verschwindet die Sünde aus meinem Leben. Jesus, gib mir eine große Sehnsucht nach der Vereinigung mit dir! Gib, dass der einzige Kummer in meinem Leben darin besteht, dass ich noch nicht so sehr mit dir vereint bin.

 

 

Pastor Roland Bohnen