Mittwoch, 24. Mai 2017

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. (Joh 16,13)

06 Woche der Osterzeit – Mittwoch

 

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Jn 16,12-15.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen.
Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. Denn er wird nicht aus sich selbst heraus reden, sondern er wird sagen, was er hört, und euch verkünden, was kommen wird.
Er wird mich verherrlichen; denn er wird von dem, was mein ist, nehmen und es euch verkünden.
Alles, was der Vater hat, ist mein; darum habe ich gesagt: Er nimmt von dem, was mein ist, und wird es euch verkünden.

 

Tagesimpuls:

 

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. (Joh 16,13)

 

Hier sagt Jesus deutlich, dass die Erkenntnis der Wahrheit ein Weg ist. Jeder von uns hat eine gewisse Erkenntnis, aber die wird sich mit Hilfe des Heiligen Geistes noch vergrößern. Das heißt nicht, dass wir unserer bisherigen Gotteserkenntnis misstrauen sollten. Die Märtyrer waren so überzeugt, dass sie sogar für diese Erkenntnis in den Tod gegangen sind. Man kann sehr überzeugt sein von Christus, und trotzdem kann die Erkenntnis der Wahrheit noch immer wachsen.

 

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. 

 

Vielfach erleben wir, dass Christen einerseits sehr überzeugt ihren Weg als Christen gehen, andererseits aber Meinungen vertreten, die unserer Meinung nach nicht mit der Nachfolge Christi vereinbar sind. Hier kann das heutige Evangelium uns trösten. Der Heilige Geist wird sie schließlich in die volle Erkenntnis der Wahrheit führen. Und wenn wir dies bei anderen Menschen so erleben, dann können wir davon ausgehen, dass es bei uns selber auch so ist. Vielleicht erlebt der andere bei uns, dass wir zwar einerseits ehrlich Jesus nachfolgen, andererseits aber Lebensbereiche haben, die nicht von der vollen Erkenntnis der Wahrheit durchdrungen sind. Daraus folgt, dass es das Beste wäre, wenn jeder immer bereit wäre, vom anderen zu lernen.

 

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. 

 

Wenn es so ist, dass jeder von uns Defizite hat in seiner Erkenntnis, dann müsste uns die Kirche doch retten. Wenn wir in der Kirche sozusagen alles zusammenlegen, was jeder vom Heiligen Geist an Erkenntnis empfangen haben, dann entsteht doch ein größeres Ganzes. Und genau so ist es von Jesus eingerichtet. Die Kirche als Ganzes hat eine wesentlich größere Erkenntnis der Wahrheit als ich als Einzelner. Daher kann sie für mich immer ein gutes Korrektiv sein. Und mit Hilfe des Heiligen Geistes und mit Hilfe der Kirche kann ich immer mehr in die ganze Wahrheit finden.  

 

 

Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in die ganze Wahrheit führen. 

 

Bitten wir den Heiligen Geist um Offenheit zum Lernen. Wir können das nicht nur von denen erwarten, die offensichtliche Defizite haben. Wir müssen selber mit gutem Beispiel vorangehen. Bleiben wir offen! Bleiben wir lernfähig! Dann kann der Heilige Geist uns immer mehr in die volle Wahrheit führen.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir, dass du mir durch den Heiligen Geist geschenkt hast, dich zu erkennen und an dich zu glauben. Ich sehe bei vielen, dass sie noch wachsen können in dieser Erkenntnis. Und ich bin sicher, bei mir ist es genauso. Ich bin dankbar für das, was mir geschenkt ist, ich sehne mich aber auch nach mehr. Bitte hilf mir, alles loszulassen, was mich an einem Wachstum, an einer größeren Erkenntnis hindert.

 

 

Pastor Roland Bohnen