Dienstag, 19. Oktober 2021

Die ihm sogleich öffnen, wenn er kommt und anklopft! (Lk 12,36)

29 Woche im Jahreskreis     Dienstag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 12,35-38

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Legt euren Gürtel nicht ab, und lasst eure Lampen brennen!

Seid wie Menschen, die auf ihren Herrn warten, der von einer Hochzeit zurückkehrt, damit sie ihm sogleich öffnen, wenn er kommt und anklopft!

Selig die Knechte, die der Herr wach findet, wenn er kommt! Amen, ich sage euch: Er wird sich gürten, sie am Tisch Platz nehmen lassen und sie der Reihe nach bedienen.

Und kommt er erst in der zweiten oder dritten Nachtwache und findet sie wach - selig sind sie.



Tagesimpuls:

Die ihm sogleich öffnen, wenn er kommt und anklopft!  (Lk 12,36) 

Wir sollen die Augen offen halten für Jesus, wach sein, wach bleiben. Er kommt und klopft bei uns an, ich denke, er wird immer wieder im Laufe des Tages bei uns anklopfen. Er kann anklopfen durch die Not der Menschen um uns, er kann anklopfen, indem er uns zeigt, dass das, was wir gerade machen oder machen wollen, nicht nötig ist, er kann anklopfen, indem er uns in die Stille ruft. Er kann anklopfen durch Träume, durch Inspirationen, in denen er uns einen Impuls zum Handeln gibt. 

Die ihm sogleich öffnen, wenn er kommt und anklopft!

Wenn er uns scheinbar etwas Sonderbares zeigt, dann müssen wir diesen Impuls vorher mit erfahrenen Christen prüfen, ob er auch echt ist, ob er wirklich von Jesus kommt. Wir sind immer in der Gefahr, vom Teufel irregeleitet zu werden. Daher müssen wir auch in Hinblick auf die möglichen Täuschungen sehr wachsam bleiben. Aber wegen der Gefahr der Täuschung dürfen wir keinesfalls aufhören, auf die Impulse des Heiligen Geistes zu hören, sonst würden wir das Kind mit dem Bad ausschütten. Wir sollen uns führen lassen, aber wir sollen dabei wachsam sein. Ein Vergleich: Wir sagen den Kindern, dass sie im Straßenverkehr aufpassen sollen. Aber es wäre falsch, wenn wir sie wegen der möglichen Gefahren nicht mehr zur Schule schicken würden. Sie sollen zur Schule gehen, aber sie sollen auch aufpassen. So sollen wir auf den Heiligen Geist hören, aber wir sollen auch aufpassen. Dafür gibt es die Geschwister, dafür gibt es die Kirche. Alles, was uns sonderbar vorkommt, sollen wir ans Licht bringen und mit den Geschwistern prüfen. 

Gebet: 
Jesus, ich will offen sein für dich, wachsam. Ich weiß, du wirst heute anklopfen, vielleicht öfter, als ich es wahrnehme. Heiliger Geist, bitte hilf mir, Jesu Anklopfen wahrzunehmen. Und schenke mir die Großzügigkeit des Herzens, dass ich auf Jesus eingehe und tue, was er sagt, auch wenn es mich Überwindung kostet. 


Pastor Roland Bohnen  
www.tagesimpuls.org 
 

Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627  
Fax 02456 - 3019
pastor.bohnen@kirche-selfkant.de
www.kirche-selfkant.de

1 Kommentar:

  1. Herr, du sagst; sei wachsam!
    Ich fühle mich oftmals "getrieben" in dieser Zeit. Verpflichtungen, Termine, etc.,  morgens ein schnelles Frühstück - schon daß Handy oder Laptop neben mir, oder sogar nur ein Coffee to go. Schließlich,  könnte ich ja etwas verpassen!
    Ich merke,  dass ich in solchen Situationen nicht "in mir" bin, denn das "getrieben sein", lässt mich nicht zur Ruhe kommen, in DIR.
    Ich bin nicht wachsam!!
    Daher bitte ich um die Gnade des Hl.Geistes , - dass ich diesen lichtreichen Gürtel, der mir Verstand, Hoffnung,  Zuversicht und Wachsamkeit verleiht, nicht ablege, sondern immer meine Herzens-Lampe brennenend halte.  Amen

    AntwortenLöschen

Unser nächster Livestream