Freitag, 22. Januar 2021

In jener Zeit stieg Jesus auf einen Berg und rief die zu sich, die er erwählt hatte, und sie kamen zu ihm. (Mk 3,13)

02 Woche im Jahreskreis     Freitag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus - Mk 3,13-19

In jener Zeit stieg Jesus auf einen Berg und rief die zu sich, die er erwählt hatte, und sie kamen zu ihm. 

Und er setzte zwölf ein, die er bei sich haben und die er dann aussenden wollte, damit sie predigten 

und mit seiner Vollmacht Dämonen austrieben. 

Die Zwölf, die er einsetzte, waren: Petrus - diesen Beinamen gab er dem Simon - 

Jakobus, der Sohn des Zebedäus, und Johannes, der Bruder des Jakobus - ihnen gab er den Beinamen Boanerges, das heißt Donnersöhne -, 

dazu Andreas, Philippus, Bartholomäus, Matthäus, Thomas, Jakobus, der Sohn des Alphäus, Thaddäus, Simon Kananäus 

und Judas Iskariot, der ihn dann verraten hat.

 

 

Tagesimpuls:

 

In jener Zeit stieg Jesus auf einen Berg und rief die zu sich, die er erwählt hatte, und sie kamen zu ihm.  (Mk 3,13)

 

Jesus ruft Menschen zu sich, die er erwählt hat. Wir müssen daran glauben, dass er auch heute noch Menschen zu sich ruft. Die Rahmenbedingungen waren vermutlich nie besonders gut, weder im alten Israel noch heute. Ich würde die religiöse Erziehung im alten Israel nicht idealisieren, auch wenn sie sicher strenger war als die Erziehung bei uns heute. Aber damals haben die Menschen auch gesündigt, und es gab sicherlich auch Verführungen für die Jugend, und es war sicher auch damals nicht leicht, den Ruf Gottes zu hören und ihm zu folgen. All das wusste Jesus auch, aber er ist genau in diese Welt gekommen, um Menschen zu sich zu rufen. Und er dringt durch, damals wie heute. Er weiß, dass es möglich ist, und es gelingt ihm zu allen Generationen, Menschen zu rufen.

 

In jener Zeit stieg Jesus auf einen Berg und rief die zu sich, die er erwählt hatte, und sie kamen zu ihm.

 

Wir müssen also davon ausgehen, dass er auch heute in unserer Umgebung ruft. Und wir sind seine Boten. Wir rufen mit ihm, wir geben ihm unsere Stimme. Trotz Corona brauchen wir Orte, wohin wir die Menschen, die Jugendlichen, rufen können, wo sie konkret hingehen können, um Jesus zu begegnen. Daher kann es nicht richtig sein, wenn wir als Kirche gar nichts mehr machen. Wir müssen etwas machen, wo andere mitmachen können, damit die, die Jesus rufen will, einen Ort haben, zu dem sie gehen können.

 

In jener Zeit stieg Jesus auf einen Berg und rief die zu sich, die er erwählt hatte, und sie kamen zu ihm.

 

Es wird sicher keine Rezepte geben, die wir jetzt verkünden könnten, wie man es genau machen muss. Wir müssen uns vom Heiligen Geist führen lassen. Ich erinnere mich an eine Begebenheit vor vielen Jahren. Ich saß vor dem Allerheiligsten, und ich hatte den starken Eindruck, dass Jesus mich bat, eine Gruppe von Jugendlichen zu berufen, genauso, wie er die zwölf Apostel gerufen hatte. Ich dachte darüber nach, wen ich ansprechen könnte und machte mir eine Liste. Dann sprach ich diese Jugendlichen der Reihe nach an, und bis auf einen haben alle Ja gesagt. So entstand ein Jugendgebetskreis, der sich über mehrere Jahre wöchentlich traf. Ich beschreibe dies nicht als Rezept, wie man es machen muss, sondern als Beispiel für die Führung des Heiligen Geistes, wie aus dem Gebet heraus etwas entsteht.

 

In jener Zeit stieg Jesus auf einen Berg und rief die zu sich, die er erwählt hatte, und sie kamen zu ihm.

 

Öffnen wir unsere Augen und Herzen, und fragen wir den Heiligen Geist, wann und wo wir Menschen rufen können, die Jesus erwählt hat, die er bei sich haben will!

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir, dass du zu allen Zeiten rufst, und dass es nicht wichtig ist, ob die Umstände günstig oder ungünstig sind. Du hast die Macht, trotz der vielen Sünden zu uns Menschen durchzudringen und deine Werke zu vollbringen. Hilf uns, offen zu sein für die Führung des Heiligen Geistes! Danke, dass wir auch heute deine Führung erleben dürfen!

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


1 Kommentar:

  1. JESUS  DU berufst  12 Jünger...
    12 Jünger / 12 Stämme Israel sie sind Säulen des "Neuen Bundes - in Jesus Christus ".
    DU berufst die 12 Jünger/ deine heutigen Diener, um uns bis in die heutige Zeit hinein, DEINE wahre Lehre in unser Herz zu legen.
    Danke Jesus, dass wir durch DICH in den NEUEN BUND mit hineingekommen sind.
    Danke Jesus!

    AntwortenLöschen