Montag, 11. Januar 2021

Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium! (Mk 1,15)

01 Woche im Jahreskreis     Montag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus - Mk 1,14-20

Nachdem man Johannes den Täufer ins Gefängnis geworfen hatte, ging Jesus wieder nach Galiläa; er verkündete das Evangelium Gottes 

und sprach: Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium! 

Als Jesus am See von Galiläa entlangging, sah er Simon und Andreas, den Bruder des Simon, die auf dem See ihr Netz auswarfen; sie waren nämlich Fischer. 

Da sagte er zu ihnen: Kommt her, folgt mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen. 

Sogleich ließen sie ihre Netze liegen und folgten ihm. 

Als er ein Stück weiterging, sah er Jakobus, den Sohn des Zebedäus, und seinen Bruder Johannes; sie waren im Boot und richteten ihre Netze her. 

Sofort rief er sie, und sie ließen ihren Vater Zebedäus mit seinen Tagelöhnern im Boot zurück und folgten Jesus nach.

 

 

Tagesimpuls:

 

Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!  (Mk 1,15)

 

Die Zeit ist erfüllt. Wir sagen heute: „Es ist höchste Zeit!" Oder: „Es wird Zeit!" Oder auch: „Es ist so weit!" Können wir das für das Kommen des Reiches Gottes heute auch sagen? Ist es jetzt so weit? Stehen wir nahe vor der Wiederkunft Jesu? Oder stehen wir nahe davor, dass Gott etwas Besonderes in der Welt wirken wird?

 

Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!

 

Die griechische Formulierung „die Zeit ist erfüllt" ist in sich auch ansprechend. Man kann Zeit „totschlagen", man kann sie aber auch sinnvoll füllen. Man kann die Zeit mit Liebe füllen. Gott will unsere Zeit sinnvoll füllen. Es bedeutet auch, dass das Warten endlich ein Ende hat. Das Volk Israel hat so lange warten müssen. Das Warten war sicher wichtig, denn sonst hätte Gott es nicht zugelassen. Aber dann ist die Freude umso größer, wenn das Warten seine Erfüllung findet. Das Warten ist eine Art Leere, und nun wird diese Leere erfüllt. Erleben wir nicht auch ein Warten auf Gott, ein Warten auf eine neue Evangelisierung, auf ein neues Pfingsten der Liebe? Und kann man hoffen, dass dieses Warten bald eine Erfüllung finden wird?

 

Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!

 

Das Reich Gottes hat sich genähert. Darin liegt die Spannung, dass es nah, aber noch nicht vollkommen da ist. Das liegt daran, dass unsere Kapazität, das Reich Gottes, die Liebe Gottes, aufzunehmen, begrenzt ist. Je mehr wir unser Herz öffnen können, umso mehr ist das Reich Gottes da. In Maria war es vollkommen da, Maria war für Jesus das Paradies, in ihr war der Himmel. Aber wir sind unterwegs, wir entwickeln uns, wir öffnen uns immer mehr, uns so wächst das Reich Gottes in uns.

 

Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!

 

Daher ist für uns wichtig, dass wir immer wieder umkehren, immer wieder um Verzeihung bitten für unsere Sünden, uns immer wieder neu Jesus anvertrauen. So ist heute wieder ein neuer Tag, ein neuer Anfang. Der Jahreskreis des Kirchenjahres beginnt. Gestern war der offizielle Abschluss der Weihnachtszeit. Gehen wir mit Jesus durch dieses Jahr! In Umkehr, in Vertrauen, in der Erfüllung mit seiner Liebe, in der Erwartung, dass sein Reich in uns wächst.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir, dass du mich zur Umkehr und zum Vertrauen aufrufst. Ich will jeden Morgen umkehren und neu anfangen. Danke dass du meine Zeit füllen willst, diesen Jahreskreis. Du willst, dass der normale Alltag kein grauer Alltag wird, sondern eher ein goldener, mit deiner Liebe gefüllt.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


1 Kommentar:

  1. Hl. Markus, ich danke dir, dass du heute für mich alles schnell auf den "Punkt" bringst.  Du lenkst meinen Blick auf das Wichtige!!
    - denn Jesus sagt (also auch zu mir)
    Die Zeit ist erfüllt  das Reich Gottes ist nahe, kehrt um und glaubt an das Evangelium!
    Und dann, beruft Jesus seine "Jünger" ...

    Herr, ich danke DIR, denn DU bist mir nahe,  DU bist bei mir - Danke Jesus.
    Auch ich Herr, möchte gerne in deine Jüngerschaft eintreten. Bitte hilf mir dabei, dass ich loslassen kann, und an DICH dem "Wichtigsten in meinem Leben" festgehalte. Amen

    AntwortenLöschen