Freitag, 15. Mai 2020

Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt. (Joh 15,13)

05 Woche der Osterzeit       Freitag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 15,12-17

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. 

Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt. 

Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch auftrage. 

Ich nenne euch nicht mehr Knechte; denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Vielmehr habe ich euch Freunde genannt; denn ich habe euch alles mitgeteilt, was ich von meinem Vater gehört habe. 

Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet. 

Dies trage ich euch auf: Liebt einander!

 

 

Tagesimpuls:

 

Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.  (Joh 15,13)

 

Gestern hatten wir die Liebeserklärung Jesu an uns. Heute hören wir, dass wir einander lieben sollen. Jesus nennt uns Freunde, und er will Liebe und Freundschaft unter allen Menschen verbreiten. Wir sollen auch unser Leben hingeben für unsere Freunde.

 

Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.

 

Damit spricht Jesus gleich die größte Dimension der Liebe und der Freundschaft an. Das Leben hingeben für den anderen! Er sagt selber: Es gibt keine größere Liebe! Das können wir tun, indem wir freiwillig etwas geben für andere, die in Not sind. Es kann aber auch bedeuten, dass wir unter der Sünde anderer Menschen leiden und ihnen verzeihen. Es kann sogar die Feindesliebe sein nach dem Vorbild Jesu, der Judas, seinen Verräter, trotzdem noch „Freund" nennt.

 

Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.

 

Die Hingabe führt uns in eine große Freiheit, und zugleich in eine große Abhängigkeit von Gott. Ich kann mich nur hingeben, wenn ich völlig auf Gott vertraue, dass er für mich sorgen wird. Ob ich Geld spende oder einem Feind verzeihe, immer muss ich darauf vertrauen, dass Gott für mich sorgen wird, sonst könnte ich es nicht tun. Dieses Sich-Hineingeben in die Abhängigkeit von Gott, genau das ist es, was uns so frei macht. Dann bin ich nicht mehr abhängig davon, wer mir was gibt oder zurückzahlt. Ich gebe mein Leben in und fühle mich geborgen in Gott.

 

Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.

Wir spüren: Ohne die Abhängigkeit von Gott geht es nicht. Daher ist es am besten, heute Morgen wieder mit der Hingabe an Gott zu beginnen. Begeben wir uns in seine Hände! Dann sind wir frei, unser Leben auch für unsere Freunde hinzugeben.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir, dass ich mein Leben in deine Hände legen kann. Ich will völlig von dir abhängig sein. Hilf mir, so sehr auf dich zu vertrauen, dass ich auch meine Feinde und meine Freunde lieben kann, dass ich für sie mein Leben hingeben kann.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


1 Kommentar:

  1. Jesus, DU trägst uns / mich, kurz und knapp auf, "liebt einander".
    Hört sich einfach an, ist es für mich aber nicht immer. Je mehr ich darüber nachdenke fällt mir auf, dass ich ja damit beginnen muss, nicht nachtragend zu sein, Vergebung zu leben, zu verzeihen, meinem Nächsten menschlich - liebevoll und ohne Groll zu begegnen - also keinen, auch nicht den kleinsten Anstoß an meinen Mitmenschen zu haben!
    Gelingt mir das immer?
    - nein, gelingt mir nicht immer!
    ( aber, ich danke Dir für das Sakrament der Beichte )

    Und weiterhin, wie ist meine Liebe Dir gegenüber? Ist meine Liebe geprägt von Deinem Wort, oder "herrschen in mir " falsche - liebevolle - dämonische Kräfte" die mich im Perfektionismus geschult - mich in der Eigenliebe halten und an denen ich noch gebunden bin odet die ich nur schwer loslassen kann?

    Hl.Geist, öffne mich für die wahre gelebte Liebe unseres Herrn Jesus Christus. Amen

    AntwortenLöschen