Freitag, 6. Dezember 2019

Glaubt ihr, dass ich euch helfen kann? (Mt 9,28)

01 Woche im Advent            Freitag           

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 9,27-31

In jener Zeit, als Jesus vorüber ging, folgten ihm zwei Blinde und schrien: Hab Erbarmen mit uns, Sohn Davids! 

Nachdem er ins Haus gegangen war, kamen die Blinden zu ihm. Er sagte zu ihnen: Glaubt ihr, dass ich euch helfen kann? Sie antworteten: Ja, Herr. 

Darauf berührte er ihre Augen und sagte: Wie ihr geglaubt habt, so soll es geschehen. 

Da wurden ihre Augen geöffnet. Jesus aber befahl ihnen: Nehmt euch in acht! Niemand darf es erfahren. 

Doch sie gingen weg und erzählten von ihm in der ganzen Gegend.

 

 

Tagesimpuls:

 

Glaubt ihr, dass ich euch helfen kann?  (Mt 9,28)

 

Der konkrete Glaube an das Wirken Jesu ist sehr wichtig. Zu diesem Glauben gehört als erstes, dass man daran glaubt, dass Jesus wirklich Wunder gewirkt hat. Heute glauben sehr viele Christen, dass die Wunder, die in der Bibel berichtet werden, nur symbolisch zu verstehen sind. Dann ist der Glaube schon zerstört. Jesus kann nur helfen, wenn wir daran glauben, dass er wirklich Wunder wirken kann.

 

Glaubt ihr, dass ich euch helfen kann? 

 

Als zweites gehört zu diesem Glauben, dass man daran glaubt, dass Jesus auch heute noch Wunder wirken will. Viele behaupten, die Wunder wären nur in der biblischen Zeit geschehen. Heute würden sie nicht mehr geschehen, weil Jesus durch die Wunder beweisen wollte, dass er der Sohn Gottes ist. Da dies nun feststehe, müssten heute keine Wunder mehr geschehen. Aber Jesus will auch heute Wunder wirken. Wenn es heute keine Wunder mehr gäbe, dann wäre die Bibel für uns kaum nachvollziehbar. Das führt eben dazu, dass behauptet wird, dass alles nur symbolisch zu verstehen sei. Nein, Jesus will auch heute Wunder wirken. Der Glaube daran ist Voraussetzung dafür, dass heute Wunder geschehen können.

 

Glaubt ihr, dass ich euch helfen kann? 

 

Ein dritter Aspekt dieses Glaubens ist, dass ich daran glaube, dass Jesus auch heute in meinem eigenen Leben Wunder wirken will. Nicht nur bei Heiligen oder bei ganz besonderen Menschen, die es vielleicht eher verdient hätten als ich, sondern bei mir! Ich helfe mir damit, dass ich mir sage: Jesus ist nicht ungerecht. Er bevorzugt nicht einzelne Menschen. Was er für den einen oder anderen getan hat, das kann er auch für mich tun. Jesus ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit. Wenn ich nicht glaube, dass Jesus mir helfen kann, dann mache ich es ihm unnötig schwer, mir zu helfen.

 

Glaubt ihr, dass ich euch helfen kann? 

 

Ich glaube, dass das Glaubensniveau der Kirche als Ganzes und der Gemeinde bzw. Gemeinschaft, in der wir leben und glauben, eine wichtige Rolle spielt. Wenn das Gesamtniveau unseres Glaubens steigt, dann können auch bei uns mehr Wunder geschehen. Aber für dieses Glaubensniveau sind wir alle mitverantwortlich. Jeder von uns steigert oder schwächt das Glaubensniveau in unserer Kirche. Bitten wir daher Jesus um die Gnade des Glaubens, für uns und für seine Kirche!

 

Gebet:

Jesus, das Glaubensniveau bei uns ist sehr niedrig. Kaum jemand glaubt, dass du helfen kannst, kaum jemand glaubt an Heilungen oder Wunder. Dementsprechend kannst du nur sehr wenige Wunder bei uns wirken. Wir bitten dich, dass der Glaube bei uns allen wachsen möge, dass wir alle in unseren Gemeinden mehr Heilungen und Wunder erleben werden.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 


Pastor Roland Bohnen


Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019
pastor.bohnen@kirche-selfkant.de
www.kirche-selfkant.de



1 Kommentar:

  1. Herr, Ja - Herr, ich glaube.
    Herr öffne meine Lippen, damit mein Mund dein Lob verkündet. Amen

    AntwortenLöschen