Mittwoch, 13. Februar 2019

All dieses Böse kommt von innen und macht den Menschen unrein. (Mk 7,23)

05 Woche im Jahreskreis     Mittwoch

Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus - Mk 7,14-23

In jener Zeit rief Jesus die Leute zu sich und sagte: Hört mir alle zu und begreift, was ich sage: 

Nichts, was von außen in den Menschen hineinkommt, kann ihn unrein machen, sondern was aus dem Menschen herauskommt, das macht ihn unrein. 

Er verließ die Menge und ging in ein Haus. 

Da fragten ihn seine Jünger nach dem Sinn dieses rätselhaften Wortes. 

Er antwortete ihnen: Begreift auch ihr nicht? Seht ihr nicht ein, dass das, was von außen in den Menschen hineinkommt, ihn nicht unrein machen kann? 

Denn es gelangt ja nicht in sein Herz, sondern in den Magen und wird wieder ausgeschieden. Damit erklärte Jesus alle Speisen für rein. 

Weiter sagte er: Was aus dem Menschen herauskommt, das macht ihn unrein. 

Denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, kommen die bösen Gedanken, Unzucht, Diebstahl, Mord, 

Ehebruch, Habgier, Bosheit, Hinterlist, Ausschweifung, Neid, Verleumdung, Hochmut und Unvernunft. 

All dieses Böse kommt von innen und macht den Menschen unrein.

 

 

Tagesimpuls:

 

All dieses Böse kommt von innen und macht den Menschen unrein.  (Mk 7,23)

 

Wieder lenkt Jesus unsere Aufmerksamkeit auf unser Herz, auf unser Inneres. Das Böse kommt von innen, nicht von außen. Wie sieht es in meinem Herzen aus? Für die Urkirche war es sehr wichtig, dass Speisen nicht unrein, nicht böse sind. Wir haben uns heute so sehr daran gewöhnt, dass es für uns heutige Christen völlig selbstverständlich ist. Wir sollen uns gesund ernähren, das gebietet die Vernunft, aber man kann nicht per se sagen, dass eine Speise an sich unrein wäre. Es kommt immer auf das Maß an.

 

All dieses Böse kommt von innen und macht den Menschen unrein.

 

Das Böse kommt von innen. Es ist in unserem Herzen, wie auch das Gute. Wir sollen darauf achten, dass in unserem Herzen keine falschen Gedanken und Begierden sind. Jesus will uns innerlich ganz heil machen. Das ist sehr schön, sehr ermutigend. „Selig, die ein reines Herz haben", sagt er, „denn sie werden Gott schauen." Wenn Jesus so etwas sagt, dann ist das immer ein Versprechen, oder wie es biblisch ausgedrückt wird, „eine Verheißung". Wir dürfen wissen: Gott will uns das schenken. Durch den Heiligen Geist, den er uns sendet, wird unser Herz rein. Wir kooperieren dann mit der Gnade des Heiligen Geistes, indem wir böse Gedanken zurückweisen, widersagen, einfach möglichst immer das Gute und das Wahre denken. Achten wir heute besonders auf unser Herz, und weisen wir alles Böse zurück!

 

Gebet:

Jesus ich freue mich, dass du auf mein Herz achtest. Ich danke dir für deinen Heiligen Geist, der mir das reine Herz schenkt. Hilf mir, mit deiner Gnade zu kooperieren und alles Böse zurückzuweisen. Wenn du mir hilfst, dann wird es gelingen. Danke Jesus!

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


1 Kommentar:


  1. ....dieses Böse kommt von innen und macht den Menschen unrein."

    ●  JESUS,  heute rufst DU mich auf,  den Zustand meines Herzens zu betrachten !

    Jesus,  DU  rüttelst mich wach, 
    und DU freust dich darüber wenn ich ( und wir alle ) , auf Deine Worte höre.

    Aber bin ich fähig wirklich zu hören?
    ... und was kann ich sagen über das gehörte Wort Gottes?
    .... und wenn ich dein Wort höre, was hindert mich dann am Hören, und was hindert mich dran DEIN WORT zu leben?

    JESUS, zeitgleich warnst du mich vor der Unreinheit meines Herzens, die im Herzen ( im Herzen selbst ) entsteht.
    Diese Unreinheit kann mich völlig verschmutzen und aus der "Himmelsbahn" schmeißen.

    Denn das, was aus mir „herauskommt“, ist der jeweilige Hinweis auf den wahren Zustand meines Herzens.

    Und so lerne ich heute von DIR mein Herr und Gott....
    ● bei jeder „spürbaren Unreinheit“ halte ich kurz inne und denke nach...
    - Jesus, bist du noch meine Lebensmitte
    - Jesus, bin ich in DIR und DU in mir

    Jesus, auf die Fürsprache der
    Gottesmutter Maria, gehe mit mir durch den heutigen Tag.

    Jesus, denn nur DEIN HEILIGES WORT
    - das Wort Gottes hat die Kraft mich ( uns alle - einen jeden einzelnen von uns ) von all den unzähligen "unreinen Geistern" zu befreien.

    Amen

    AntwortenLöschen