Freitag, 21. Dezember 2018

Da wurde Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt. (Lk 1,41)

21 Dezember

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 1,39-45

In jenen Tagen machte sich Maria auf den Weg und eilte in eine Stadt im Bergland von Judäa. 

Sie ging in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabeth. 

Als Elisabeth den Gruß Marias hörte, hüpfte das Kind in ihrem Leib. Da wurde Elisabeth vom Heiligen Geist erfüllt 

und rief mit lauter Stimme: Gesegnet bist du mehr als alle anderen Frauen, und gesegnet ist die Frucht deines Leibes. 

Wer bin ich, dass die Mutter meines Herrn zu mir kommt? 

In dem Augenblick, als ich deinen Gruß hörte, hüpfte das Kind vor Freude in meinem Leib. 

Selig ist die, die geglaubt hat, dass sich erfüllt, was der Herr ihr sagen ließ.

 

 

Tagesimpuls:

 

Da wurde Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt.  (Lk 1,41)

 

Elisabeth empfängt den Heiligen Geist durch die Begegnung mit Maria. Vorher hatte Maria den Heiligen Geist empfangen. Ihr wurde versprochen: „Heiliger Geist wird dich überschatten." Nun trägt Maria den Heiligen Geist in sich, und sie trägt Jesus in sich. Wenn Maria einem offenen Menschen begegnet, wird auch dieser vom Heiligen Geist erfüllt. Und was bewirkt der Heilige Geist? Er bewirkt, dass Elisabeth Jesus erkennt, und zwar als den Herrn. In 1 Kor 12,3 sagt Paulus: „Keiner kann sagen, dass Jesus der Herr ist, wenn er nicht vom Heiligen Geist erfüllt ist." Der Heilige Geist lässt uns Jesus erkennen und anerkennen als unseren Herrn und Gott.

 

Da wurde Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt.

 

Maria ist das Vorbild für alle geisterfüllten Menschen. Wir tragen den Heiligen Geist in uns. Wir tragen Jesus in uns. Wenn wir einem Menschen begegnen, der offen ist, dann wird dieser Mensch durch die Begegnung mit uns mit den Heiligen Geist erfüllt. Und dass ist die Voraussetzung dafür, dass man eine persönliche Beziehung zu Jesus bekommt, dass man Jesus als Herrn und Gott anerkennen kann. Wie Maria können wir Jesus zu den Menschen tragen.

 

Da wurde Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt.

 

Hat Maria Jesus verkündet? Ja, aber der Heilige Geist begann schon viel früher, zu wirken. Schon bei der Begrüßung wirkte der Heilige Geist. Das ist ermutigend für uns. Wenn wir Jesus und den Heiligen Geist wirklich in uns tragen, dann wirkt er schon, wenn wir Menschen nur begegnen. Natürlich sollen wir Jesus auch verkündigen. Aber das muss zusammenkommen: unsere Verkündigung und das Wirken des Heiligen Geistes.

 

Da wurde Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt.

 

Suchen wir heute wieder die enge Verbindung zu Jesus, zum Heiligen Geist, und für die, die das Geheimnis Marias in der Kirche verstehen, auch die enge Verbindung zu Maria. Dann bekommt unser Leben dieselbe Ausstrahlung, wie Maria sie hatte. Wir werden Katalysator für das Wirken des Heiligen Geistes. Und Menschen, denen wir begegnen, erkennen Jesus.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir für die Ausstrahlung, die Maria hatte und heute noch hat. Danke, dass sie das Urbild und Vorbild des geisterfüllten Menschen ist. Lass mich an ihrer Seite genauso ein geisterfüllter Mensch werden. Schenke mir die Ausstrahlung, die andere Menschen bewegt und ihnen hilft, dich zu erkennen und anzuerkennen.

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


1 Kommentar:


  1. Heute stelle ich mir die Frage:
    "was geschieht in mir, Jesus, wenn ich in die Begegnung mit DIR eintrete ...  werde ich innerlich berührt...lass ich mich berühren?"

    Beim Lesen des heutigen Evangelium,  spüre ich einen "Frieden".  Einen "geschenkten und erfüllenden Frieden".
    Dabei fällt mir die Bibelstelle  Joh.14.27  ein... 

    Danke Jesus, ich vertraue auf dich !

    AntwortenLöschen