Montag, 5. November 2018

Nein, wenn du ein Essen gibst, dann lade Arme, Krüppel, Lahme und Blinde ein. (Lk 14,13)

31 Woche im Jahreskreis     Montag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 14,12-14

In jener Zeit sprach Jesus zu einem der führenden Pharisäer, der ihn zum Essen eingeladen hatte: Wenn du mittags oder abends ein Essen gibst, so lade nicht deine Freunde oder deine Brüder, deine Verwandten oder reiche Nachbarn ein; sonst laden auch sie dich ein, und damit ist dir wieder alles vergolten. 

Nein, wenn du ein Essen gibst, dann lade Arme, Krüppel, Lahme und Blinde ein. 

Du wirst selig sein, denn sie können es dir nicht vergelten; es wird dir vergolten werden bei der Auferstehung der Gerechten.

 

 

Tagesimpuls:

 

Nein, wenn du ein Essen gibst, dann lade Arme, Krüppel, Lahme und Blinde ein.  (Lk 14,13)

 

Wir sollen auf Menschen zugehen, die wir noch nicht kennen. Es sollen Menschen sein, von denen wir nicht erwarten, dass sie uns etwas geben. Unsere Beziehungen sollen selbstlos sein. Wir sollen nicht immer von den anderen etwas für uns erwarten. Der Fokus soll sein, was wir den anderen geben können, nicht umgekehrt.

 

Nein, wenn du ein Essen gibst, dann lade Arme, Krüppel, Lahme und Blinde ein.

 

Für die Evangelisierung ist dies besonders wichtig. Wenn wir immer nur in denselben Kreisen bleiben, werden wir nie Menschen ansprechen, die noch dazu kommen könnten. Wir müssen also auf neue Leute zugehen, nicht nur auf die alt bekannten. Das heißt, unsere Gemeinden müssen offen sein für neue Menschen, ganz besonders für arme und schwache. Genau diesen Menschen will Jesus besonders helfen. Wenn wir die Weisung Jesu befolgen, werden wir mehr Übernatürliches erleben in unseren Gemeinden. Vielleicht will Jesus manch einen Blinden heilen. Aber wenn wir ihn nicht einladen, wird es nicht geschehen.

 

Nein, wenn du ein Essen gibst, dann lade Arme, Krüppel, Lahme und Blinde ein.

 

Vielleicht ergibt sich ja heute eine Situation. Wenn wir in einer Gemeinschaft sind, dann gehen wir nicht nur auf die zu, die wir schon gut kennen, sondern sprechen bewusst mal eine Person an, die wir noch nicht so gut kennen! Überwinden wir unsere Angst! Lassen wir uns auf das Abenteuer ein! Gott wird uns segnen, und vor allem, er wird die andere Person segnen, die wir angesprochen haben.

 

Gebet:

Jesus, wir verkehren viel zu viel nur in unseren bekannten Kreisen. Hilf uns, missionarisch zu werden. Hilf uns, deine Liebe zu denen zu bringen, die dich dringend brauchen. Hilf uns, unsere Hemmungen zu überwinden. Jesus, ich danke dir, dass du uns zu den Armen und Hilflosen schickst, weil du ihnen besonders helfen willst.

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 







Roland Bohnen
Pfarrer-Kreins-Str. 2
52538 Selfkant Süsterseel 
Telefon 02456 - 3627    
Fax 02456 - 3019


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen