Samstag, 25. August 2018

Wollt auch ihr weggehen? (Joh 6,67)

21 Sonntag im Jahreskreis  

 

EVANGELIUM

Joh 6, 60-69

 

In jener Zeit

60sagten viele der Jünger Jesu, die ihm zuhörten: Was er sagt, ist unerträglich. Wer kann das anhören?

61Jesus erkannte, dass seine Jünger darüber murrten, und fragte sie: Daran nehmt ihr Anstoß?

62Was werdet ihr sagen, wenn ihr den Menschensohn hinaufsteigen seht, dorthin, wo er vorher war?

63Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die ich zu euch gesprochen habe, sind Geist und sind Leben.

64Aber es gibt unter euch einige, die nicht glauben. Jesus wusste nämlich von Anfang an, welche es waren, die nicht glaubten, und wer ihn verraten würde.

65Und er sagte: Deshalb habe ich zu euch gesagt: Niemand kann zu mir kommen, wenn es ihm nicht vom Vater gegeben ist.

66Daraufhin zogen sich viele Jünger zurück und wanderten nicht mehr mit ihm umher.

67Da fragte Jesus die Zwölf: Wollt auch ihr weggehen?

68Simon Petrus antwortete ihm: Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.

69Wir sind zum Glauben gekommen und haben erkannt: Du bist der Heilige Gottes.

 

 

Tagesimpuls:

 

Wollt auch ihr weggehen? (Joh 6,67)

 

Auf unserem Glaubensweg mit Jesus kann es zu Krisen kommen. Die Bibelwissenschaftler nennen die hier beschriebene Krise die „galiläische Krise". Nach anfänglichen großen Erfolgen Jesu ziehen sich nun viele Menschen von ihm zurück. Sogar die Jünger beginnen zu schwanken. Es bleibt nur noch eine kleine Gruppe bei Jesus. Jesus festigt die Motivation der Jünger, indem er ihnen diese direkte Frage stellt:

 

Wollt auch ihr weggehen?

 

Darin zeigt Jesus: Er hält sie nicht fest. Das ist genau der Unterschied zu einer Sekte, die die Menschen manipuliert und bindet. Jesus dagegen lässt frei. Die Jünger sollen sich selbst entscheiden. Und hier sehen wir gleich, was eine solche Krise positiv bewirken kann: Eine vertiefte Entscheidung für Jesus. Die Jünger finden zu dem Standpunkt: Selbst wenn alle anderen gehen, ich bleibe!

 

Wollt auch ihr weggehen?

 

Haben wir auch schon mit Jesus oder mit der Kirche Momente der Krise erlebt? Und wie haben wir reagiert? Hat es uns in eine tiefere Entscheidung für Jesus und seine Jünger-Gemeinschaft (die Kirche) geführt? Wenn nicht, dann hätten wir jetzt immer noch die Chance, unser Ja zu Jesus und zur Kirche zu erneuern, dann käme die Krise jetzt noch an ihr positives Ziel.

 

Wollt auch ihr weggehen?

 

Die Krise kann sehr unterschiedlich aussehen. Man kann sich von Jüngern Jesu (von der Kirche) im Stich gelassen fühlen. Man kann den Weg Jesu konsequent gehen und am Ende den Eindruck gewinnen, dass man mit allem gescheitert ist. Das, was man aus tiefster Überzeugung für Jesus getan hat, ist nicht gelungen. Es kann das Scheitern einer christlichen Ehe sein, oder das Verlassen-Werden von Kindern. Ich glaube, ich brauche nicht weiter aufzählen, wie Krisen aussehen könnten. Ich glaube, dass wir das alle schon genug erlebt haben und genau wissen, was gemeint ist. Wichtig ist, dass wir die richtige Konsequenz ziehen: Nicht weglaufen von Jesus, sondern umso entschiedener bei ihm zu bleiben. Wir gehen mit Jesus durch das Kreuz durch zur Auferstehung! Wir müssen dann nichts verstehen, wir bleiben einfach bei ihm. Wie Petrus richtig sagt, bleibt uns ja sowieso nicht viel übrig. Wohin sollten wir denn sonst gehen?

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir für deine Gemeinschaft. Ja, du führst uns durch Krisen, du ersparst sie uns nicht. Aber wir wollen in den Krisen unsere Gemeinschaft mit dir festigen, umso stärker und fester miteinander zusammenstehen als Jünger Jesu. Wir lassen uns durch die Krisen nicht auseinanderdividieren, was der Teufel so gern hätte. Wir bleiben fest verbunden mit dir und mit der Gemeinschaft deiner Jünger, der Kirche!

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 

Kommentare:

  1. Jesus...bitte erwecke in mir immer wieder neu den Funken des Glaubens. O du mein Herr und mein Gott,es geben viele "negative Einflüsse" in dieser Welt, die mich vom "Weg des wahren Glaubens" wegführen. Lass mich durch DEIN "eucharistisches LICHT" Deinen Heiligen Weg finden. Amen

    AntwortenLöschen