Freitag, 31. August 2018

Die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit. (Mt 25,4)

21 Woche im Jahreskreis     Freitag

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 25,1-13.

In jener Zeit erzählte Jesus seinen Jüngern das folgende Gleichnis: Mit dem Himmelreich wird es sein wie mit zehn Jungfrauen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegengingen. 

Fünf von ihnen waren töricht, und fünf waren klug. 

Die törichten nahmen ihre Lampen mit, aber kein Öl, 

die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit. 

Als nun der Bräutigam lange nicht kam, wurden sie alle müde und schliefen ein. 

Mitten in der Nacht aber hörte man plötzlich laute Rufe: Der Bräutigam kommt! Geht ihm entgegen! 

Da standen die Jungfrauen alle auf und machten ihre Lampen zurecht. 

Die törichten aber sagten zu den klugen: Gebt uns von eurem Öl, sonst gehen unsere Lampen aus. 

Die klugen erwiderten ihnen: Dann reicht es weder für uns noch für euch; geht doch zu den Händlern und kauft, was ihr braucht. 

Während sie noch unterwegs waren, um das Öl zu kaufen, kam der Bräutigam; die Jungfrauen, die bereit waren, gingen mit ihm in den Hochzeitssaal, und die Tür wurde zugeschlossen. 

Später kamen auch die anderen Jungfrauen und riefen: Herr, Herr, mach uns auf! 

Er aber antwortete ihnen: Amen, ich sage euch: Ich kenne euch nicht. 

Seid also wachsam! Denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde.

 

Tagesimpuls:

 

Die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit. (Mt 25,4)

 

Wir brauchen etwas, für das wir nur ganz allein verantwortlich sind, was uns keiner abnehmen, was keiner für uns tun kann. Das ist eine Sache des Herzens. Ich glaube, es ist die Liebe. Mit dem Öl ist die Liebe gemeint. Wir können vieles in der Gemeinschaft mitmachen wie die törichten Jungfrauen, wenn wir dabei nicht die Liebe im Herzen haben, dann nützt es uns nichts. Es ist auf jeden Fall gut, dabei zu sein. Die Alternative wäre nicht, dass die törichten Jungfrauen besser zuhause geblieben wären. Nein, es ist gut, dass sie mitmachen, aber das allein reicht noch nicht. Sie brauchen auch die Liebe im Herzen.

 

Die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit.

 

So wird in der Kirche vieles gemacht. Aber die Frage ist: Haben wir diese persönliche Liebe zu Jesus im Herzen? Das ist eine Haltung, die wir immer wieder neu „aktivieren" müssen. Ich kann z.B. während der Messe zu Beginn in dieser Haltung sein, aber dann schweifen irgendwann meine Gedanken ab und ich feiere die Messe stellenweise ohne Liebe, nur aus Routine. Dann wird es mir bewusst, und ich kehre wieder zur Liebe zurück. Und ähnlich ist es mit den menschlichen Beziehungen. Immer wieder kann es vorkommen, dass die Liebe verlorengeht, und es bleibt nun noch die Routine. Dann soll man nicht die Beziehung beenden, sondern man soll sie wieder mit Liebe füllen.

 

Die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit.

 

Das Öl ist der Heilige Geist, ohne den wir nicht leben können, denn die Liebe Gottes ist der Heilige Geist (vgl. Röm 5,5). Um immer genug Öl in unserer Lampe zu haben, müssen wir also oft den Heiligen Geist anrufen. Man kann ihn nicht auf Vorrat anrufen, genauso wie man nicht auf Vorrat atmen kann. Man kann immer nur für den Augenblick atmen. Und so können wir den Heiligen Geist immer nur für den Moment anrufen, und daher müssen wir es oft wiederholen. Wenn wir das tun, wird Gott uns helfen, dass wir immer Öl in unserer Lampe haben.

 

Gebet:

Jesus, ich brauche den Heiligen Geist sehr dringend. Komm, Heiliger Geist, schenke mir heute das Feuer deiner Liebe! Ich will immer am richtigen Ort sein und das Richtige tun heute, aber ich will es auch mit Liebe tun, nicht nur aus Gewohnheit und Routine. Heiliger Geist, komm und hilf mir dabei, dass ich immer genügend Öl in meiner Lampe habe!

 

 

Pastor Roland Bohnen 

www.tagesimpuls.org

 

 

 

 

1 Kommentar:

  1. Jesus, auf die Fürsprache unsere jüngfräulichen Gottesmutter Maria, bitte ich um die Gnade "des Erwachens"!
    Lass in mir die "Liebe" erwachen, damit ich beizeiten den "Ruf DEINER GÖTTLICHEN LIEBE" höre; wie es im Evangelium heißt:
    "Mitten in der Nacht aber hörte man plötzlich laute Rufe: Der Bräutigam kommt! Geht ihm entgegen!

    JA!
    Jesus,Du kommst mir entgegen...
    und ich will in leuchtender Liebe DIR entgegen kommen !
    Amen

    AntwortenLöschen