Montag, 2. Oktober 2017

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters. (Mt 18,10)

GEDENKTAG DER HEILIGEN SCHUTZENGEL

 

Aus dem Heiligen Evangelium nach Matthäus - Mt 18,1-5.10.

In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist im Himmelreich der Größte?
Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte
und sagte: Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen.
Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte.
Und wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf.
Hütet euch davor, einen von diesen Kleinen zu verachten! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

 

Tagesimpuls:

 

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.  (Mt 18,10)

 

Jesus fordert uns auf, Respekt vor den Kleinsten und Schwächsten zu haben. Die Kinder sind die schwächsten Glieder in einer Gesellschaft. Die Ungeborenen werden abgetrieben und können sich nicht dagegen wehren. Kinder können verführt werden und sind dem Wirken der Erwachsenen fast schutzlos ausgeliefert. Verführungen gibt es nicht nur im Sinne des sexuellen Missbrauchs. Ich muss oft an das Märchen vom Rattenfänger von Hameln denken, der die vielen Kinder verführt hat. Führt unsere Gesellschaft unsere Kinder nicht ebenso auf viele Abwege, die mit Gott und dem Guten nichts zu tun haben?

 

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

 

Heute ist das Schutzengelfest. Klassisch gibt es die Bilder, wo Schutzengel wandernde Kinder beschützen. Natürlich bewahren die Schutzengel uns vor äußerlichen Gefahren. Ich glaube wohl, dass sie noch mehr für uns tun können, wenn wir sie bitten, wenn wir uns ihre Gegenwart bewusst machen. Sie bewahren uns aber auch vor geistigen Gefahren. Sie bewahren uns in der Gegenwart Gottes, bzw. sie helfen uns, in die Gegenwart Gottes einzutreten. Sie helfen uns, die Geister zu unterscheiden und das Gute zu tun. Sie vertreiben das Böse, das uns immer wieder von Gott ablenken will.

 

Ihre Engel im Himmel sehen stets das Angesicht meines himmlischen Vaters.

 

Nehmen wir das heutige Fest zum Anlass, uns mehr an die Schutzengel zu erinnern! Mir ist bewusst, dass es im Reich Gottes sehr viele Wirklichkeiten gibt, sehr viele Andachtsformen, und man kann nicht immer alles gleichzeitig präsent haben. Aber dafür gibt es das Kirchenjahr. So wird man im Laufe des Jahres immer an eine andere der göttlichen Wirklichkeiten erinnert. Heute sind es die Schutzengel. Und daher sollen wir heute besonders zu ihnen beten. Und vielleicht gelingt es uns trotz der großen Fülle, im Laufe des Jahres immer wieder auch an die Schutzengel zu denken. Denn sie sind große Helfer, ihre Hilfe ist eine große Chance für uns, im Leben mit Gott gestärkt zu werden.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir für die Schutzengel, die uns begleiten. Heilige Schutzengel, ich danke euch für eure Liebe zu uns. Ihr tut den Willen Gottes in vollkommener Weise. Ihr helft uns, dass auch wir den Willen Gottes erfüllen können. Bitte beschützt uns, unsere Gesellschaft und vor allem unsere Kinder. Wir wollen Respekt haben vor den Kleinsten und Schwächsten. Bitte helft uns, unsere Kinder auf einem guten Weg zu führen.

 

 

Pastor Roland Bohnen  

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen