Montag, 24. April 2017

Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. (Joh 3,3)

02 Woche im Jahreskreis – Montag

 

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Jn 3,1-8.

Es war ein Pharisäer namens Nikodemus, ein führender Mann unter den Juden.
Der suchte Jesus bei Nacht auf und sagte zu ihm: Rabbi, wir wissen, du bist ein Lehrer, der von Gott gekommen ist; denn niemand kann die Zeichen tun, die du tust, wenn nicht Gott mit ihm ist.
Jesus antwortete ihm: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.
Nikodemus entgegnete ihm: Wie kann ein Mensch, der schon alt ist, geboren werden? Er kann doch nicht in den Schoß seiner Mutter zurückkehren und ein zweites Mal geboren werden.
Jesus antwortete: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes kommen.
Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; was aber aus dem Geist geboren ist, das ist Geist.
Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem geboren werden.
Der Wind weht, wo er will; du hörst sein Brausen, weißt aber nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist es mit jedem, der aus dem Geist geboren ist.

 

Tagesimpuls:

 

Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. (Joh 3,3)

 

Wir haben als Menschen von Gott zwei Aufträge bekommen. Das erste ist, uns zu vermehren und die Erde zu bevölkern. Dieser Auftrag wurde uns mit der Schöpfung gegeben. Jesus hat uns dann den zweiten Auftrag gegeben, Jünger zu machen, die Welt mit Jüngern Jesu zu bevölkern, so dass sich das Reich Gottes ausbreitet. Dementsprechend spricht Jesus auch von einer zweiten Geburt. So wie wir als natürliche Menschen geboren werden, so werden wir dann noch ein zweites Mal geboren als Jünger Jesu, als Mitglieder der Kirche, als Mitglieder dieser übernatürlichen Familie, die Jesus gegründet hat, durch die sich das Reich Gottes ausbreitet.

 

Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.

 

Die zweite Geburt hat zwei Komponenten: Wasser und Geist. Beides ist wichtig. Wasser steht für die Taufe. Das ist ein Sakrament, ein sichtbares, greifbares Zeichen. Geist steht für das Nicht-Greifbare, das, was man kaum erklären kann, was aber dennoch kraftvoll wirkt. Keine dieser beiden Komponenten darf man allein sehen, sie gehören zusammen. Nur die sichtbare, greifbare Kirche ohne den Heiligen Geist würde erstarren in leblosen Ritualen. Eine Kirche ohne Geist, das wünscht sich keiner. Aber Geist ohne Kirche, das geht auch nicht, obwohl viele das meinen. Geist ohne Kirche wäre so ähnlich wie Suppe ohne Gefäß. Das mag zwar irgendwie kurzzeitig gehen, aber es ist keine Lösung, die auf die Dauer praktikabel ist. So wie Jesus selber im Fleisch gekommen ist, so will er auch heute in seiner Kirche, in den Sakramenten real existieren in der Welt. Man muss sogar sagen: Kirche ist mehr als nur ein Gefäß des Geistes. Kirche ist die reale Existenzweise der Gegenwart Jesu in der Welt. Daher müssen wir ernst nehmen, was Jesus sagt: „Im Wasser und im Geist"!

 

Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.

 

Das geistliche Leben, das christliche Leben ist ein neues Leben. Manche haben diese Neuheit besonders stark zu irgendeinem Zeitpunkt ihres Lebens erkannt und gefunden. Andere sind von Kindheit an in dieses neue Leben hineingewachsen, ohne einen großen markanten Bekehrungspunkt. Aber wie dem auch sei, es ist ein neues Leben, das zusätzlich zu unserem natürlichen Leben unsere ganze Existenz prägt.

 

Gebet:

Jesus, ich danke dir für das neue Leben, für die neue Geburt, die du uns schenkst. Ich danke dir, dass ich persönlich diese Neuheit an einem Tag, in einem ganz besonderen Erlebnis spüren durfte. Für mich gibt es in meinem Leben einen Tag, an dem alles neu wurde, an dem ich neu geboren wurde im Heiligen Geist. Im Wasser (in der Taufe) wurde ich schon als kleines Kind neu geboren, und ganz gewiss ist seit dem der Heilige Geist in meinem Leben wirksam. Aber dann gab es noch einmal einen Punkt, seit dem ich das Wirken des Heiligen Geistes ganz besonders erfahren durfte, und so wurde mir dieses neue Leben richtig bewusst. Jesus, deshalb bitte ich dich für deine Kirche, lass viele Menschen dieses neue Leben im Heiligen Geist kennenlernen. Und schenke vielen Menschen die Sehnsucht nach deinem neuen Leben, so dass sie wiedergeboren werden im Wasser und im Heiligen Geist.

 

 

Pastor Roland Bohnen